Christkindlmarkt ohne Glühwein? Kaum vorstellbar!
+
Nicht mehr nur an einem, sondern drei Tage lang können die Neufahrner heuer Ende November ihren Weihnachtsmarkt genießen. Symbolbild

Personalausschuss beschließt: Budenzauber kehrt zurück

Neufahrner Christkindlmarkt wird „entzerrt“: von einem Tag auf ein ganzes Wochenende

  • Andreas Beschorner
    VonAndreas Beschorner
    schließen

Oh du fröhliche: Der Personalausschuss hat am Montag beschlossen, dass am ersten Adventswochenende wieder ein Weihnachtsmarkt in Neufahrn stattfinden soll.

Neufahrn - Im vergangenen Jahr war an einen Weihnachtsmarkt nicht zu denken. In diesem Jahr ist man aber zuversichtlich, dass der Marktplatz in Neufahrn vorweihnachtliches Flair verbreiten kann. Möglich sein soll das – so sieht es das Konzept vor –durch eine „räumliche und zeitliche Entzerrung“, wie Öffentlichkeitsreferentin Gabriele Ostertag-Hill sagte. Will heißen: Anders, als es in einem Beschluss von 2016 festgezurrt ist, wird der Christkindlmarkt heuer ausnahmsweise nicht an einem, sondern an drei Tagen stattfinden. Beschlossen wurde das erste Adventswochenende von Freitag bis Sonntag, 26. bis 28. November – freitags und samstags jeweils ab 17, am Sonntag ab 14 Uhr (jeweils bis 21 Uhr).

Angebot wird auf 20 abschließbare Holzbuden begrenzt

Weil man den Marktplatz nicht erweitern könne, werde man das Angebot auf 20 abschließbare Holzbuden begrenzen, um so die notwendigen Sicherheitsabstände einzuhalten. Zudem wird man nun bei den Vereinen abfragen, wer wann einen der Stände und wie lange belegen will. Das bedeute zwar einen organisatorischen Aufwand, so Ostertag-Hill, die Sache sei es aber wert. Die Gemeinde, so ist es vorgesehen, wird für jeden der drei Veranstaltungstage ein kurzes Rahmenprogramm arrangieren, um so zur Attraktivität des Weihnachtsmarktes beizutragen. Am Sonntag gibt’s ein Kinderprogramm.

Auch das Adventsstandl dürfte es wieder geben

Was die anderen beiden größeren Veranstaltungen in der Vorweihnachtszeit auf dem Neufahrner Marktplatz betrifft, geht man derzeit ebenfalls davon aus, dass sie – der jeweiligen Corona-Lage angepasst – stattfinden werden: So hätten Ludwig Grundner und sein Team bereits Interesse an der Durchführung des Adventststandls signalisiert. Und auch für die Eisbahn sei man gerade dabei, zusammen mit Sylvia Zech von Climate Energy an dem bereits für 2020 angedachten Konzept weiterzuarbeiten, um die Bahn corona-konform aufbauen und betreiben zu können.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare