Polizeikontrolle - und erst mal ein Bier geöffnet

  • schließen

Neufahrn - Das haben die Beamten der PI Neufahrn wohl auch noch nicht erlebt: Bei einer Polizeikontrolle hält ein 45-Jähriger ganz brav an - und macht sich dann erst mal ein Bier auf.

Es war 15.20 Uhr, als eine Polizeistreife der PI Neufahrn einen Kelheimer VW, der auf der A9 Richtung Nürnberg unterwegs war, kontrollierte. Er fuhr brav rechts ran, stieg aus - und machte sich erst einmal ein Bier auf. Als er zum Trinken ansetzte, griffen die Beamten ein: Sie nahmen ihm die Flasche weg.

Auf die Frage nach dem Führerschein äußerte der Kelheimer, dass ihm bereits vor zwei Wochen der Führerschein wegen einer Trunkenheitsfahrt abgenommen worden sei. Ein Alkotest ergab 0,9 Promille. Außerdem fanden sich im Fahrzeug noch Fixerutensilien. Zudem gab der 45-Jährige an, noch Anabolika zu nehmen. Die Fahrt war beendet und der Mann musste mit zur Blutentnahme. Ihn erwarten Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Solche Figuren sollten nicht ungestraft davonkommen“
In der Mitte zersägt wurde der Dietersheimer Maibaum von einem Unbekannten zwischen Sonntag und Montag. Stephan Oberauer, Vorsitzender des Maibaumvereins ist entsetzt …
„Solche Figuren sollten nicht ungestraft davonkommen“
Kein Erfolg mit dieser Nummer
Drei falsche iPhone 7 fanden Beamte der Polizei Freising im Kofferraum eines bulgarischen Pkw. Und drei gefälschte Rechnungen gab‘s ebenfalls dazu.
Kein Erfolg mit dieser Nummer
Ein Konzert von seltener Brillanz
Das Benefizkonzert des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr am Dienstagabend in der fast ausverkauften Luitpoldhalle passte nahtlos in die Reihe der Vorgängerkonzerte: Es …
Ein Konzert von seltener Brillanz
In Freising blüht das Wasser auf
Bundesweit steigt die Nitratbelastung im Grundwasser. Nicht so in Freising – obwohl die Bodenbedingungen hier besonders ungünstig sind. Ein Hauptgrund für den Gegentrend …
In Freising blüht das Wasser auf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare