+
In die Pedale, fertig, los! Gut 30 Teilnehmer nahmen am Sonntag einen Abschnitt des geplanten Radwegs zwischen Freising und Oberschleißheim ins Visier. 

Auf den Spuren des künftigen Radwegs

Die Radwegtrasse ab Neufahrn live erleben: Die Grünen luden zur Tour 

  • Andreas Beschorner
    vonAndreas Beschorner
    schließen

Noch sind es nur Schotter- und Feldwege. Die sollen aber langfristig zur Radltrasse Freising - Oberschleißheim ausgebaut werden. Die Grünen luden jetzt zum „Probefahren“ auf die Strecke ein.

Neufahrn – Sie starteten „auf dem schönsten Marktplatz im Süden des Landkreises“ und endeten „in der schönsten Gemeinde des Münchner Nordens“: Rund 30 Teilnehmer einer Radtour, zu der die Grünen aus Neufahrn, Eching, Unter- und Oberschleißheim am Sonntag geladen hatten. Sinn der Aktion an der frischen Luft und unter Einhaltung der Abstandsregeln war es, die Trasse des geplanten Radwegs zwischen Freising und Oberschleißheim live zu erleben.

Seit zwei Jahren laufe das Projekt, erläuterte Neufahrns Bürgermeister Franz Heilmeier. Die notwendige Machbarkeitsstudie sei fertig und teilweise in den betroffenen Gemeinden bereits vorgestellt worden. Wie wichtig das Projekt ist, bezeugte die Teilnahme der beiden Landtagsabgeordneten der Grünen, Johannes Becher aus Freising und Markus Büchler aus Oberschleißheim, der zugleich Sprecher für Mobilität seiner Landtagsfraktion ist.

MdL Johannes Becher: Dem Rad gehört die Zukunft

Becher betonte, es werde auch eine Zeit nach Corona geben. Schon jetzt müsse man die Mobilitätswende weiter vorbereiten und vorantreiben. „Dem Rad gehört die Zukunft“, war sich Becher sicher, der sich für Radfahrer „holländische Verhältnisse“ wünschen würde. Da seien zwar in erster Linie die Kommunen gefordert, aber der Landtag müsse unterstützen – und da gebe es noch großen „Ausbaubedarf“.

Büchler berichtete, in Baden-Württemberg oder auch Nordrhein-Westfalen wäre für so ein Projekt wie den Radweg entlang der S1-Trasse das Land zuständig, würde den Radweg planen, bauen und auch unterhalten. Das sei sinnvoll, schließlich habe das Land mehr rechtliche Möglichkeiten, mehr Befugnisse und in der Regel auch das Geld, um so eine Maßnahme durchzuziehen.

Geplant hatte die Fahrt von Neufahrn bis Oberschleißheim Echings 3. Bürgermeister Leon Eckert. Der erinnerte daran, dass man bei der Initialzündung vor zwei Jahren absichtlich keinen Radschnellweg ins Auge gefasst habe, da ein solcher höhere Standards und mehr Zeit für die Umsetzung benötige. Die Streckenführung, die der Radltross absolvierte, führte erst auf der in der Machbarkeitsstudie auch favorisierten Nordtrasse, dann ab Eching auf der Südtrasse und am Ende der Tour wieder auf der Nordtrasse.

Netter Nebeneffekt, wie Becher angemerkt hatte: Man könne schön viele Kilometer für die Aktion Stadtradeln sammeln, sagte das MdL, das von Moosburg aus schon 35 Kilometer auf dem Drahtesel absolviert hatte, bevor die Tour in Neufahrn überhaupt losging.

Lesen Sie auch: Landwirte und Förster sind optimistisch. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zuletzt an der Hackerbrücke gesehen: 20-Jähriger plötzlich weg - er muss dringend gefunden werden
Ein 20-Jähriger aus Neufahrn (Freising) wird seit Sonntag (12. Juli) vermisst. Er hat gesundheitliche Probleme und muss dringend gefunden werden.
Zuletzt an der Hackerbrücke gesehen: 20-Jähriger plötzlich weg - er muss dringend gefunden werden
Corona-Massentest am Klinikum Freising: „Die Folgen sind nicht absehbar“
Nach einem Corona-Vorfall auf der Krebsstation haben Hunderte von Mitarbeitern des Klinikums Freising haben 
Corona-Massentest am Klinikum Freising: „Die Folgen sind nicht absehbar“
„Totschlagen wie einen Hund“: Mordauftrag am Freisinger Bahnhof
Der Hass war offensichtlich grenzenlos. Und so bot ein 46-Jähriger vergangenen November einem Trinkkumpan am Freisinger Bahnhof 10 000 Euro, wenn dieser seine Ex-Frau …
„Totschlagen wie einen Hund“: Mordauftrag am Freisinger Bahnhof
Mehrere hundert Freisinger Haushalte betroffen: Am Nachmittag war plötzlich der Strom weg
Am Dienstag exakt um 14.46 Uhr war plötzlich Schluss mit lustig im Großbereich der Anger- und Münchner Straße in Freising: Von einem Moment auf den anderen war plötzlich …
Mehrere hundert Freisinger Haushalte betroffen: Am Nachmittag war plötzlich der Strom weg

Kommentare