51-Jähriger taucht bei Verwandten auf

Vermisster Neufahrner wieder aufgetaucht

Der seit Anfang Juli vermisste 51-jährige Neufahrner ist wieder aufgetaucht. Er ist wohlauf.

Neufahrn – Der seit Anfang Juli vermisste 51-jährige Neufahrner ist wieder aufgetaucht. Er erschien am Sonntag bei bester Gesundheit bei einer Angehörigen, die die Polizei informierte. Der Mann hatte laut Polizei Neufahrn die vergangenen Wochen zurückgezogen im Bereich des Chiemsees gelebt. Wie mehrfach berichtet, war eine intensive  Fahndung  nach dem Mann angelaufen, da er dringend auf Medikamente angewiesen ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Toter auf der A9: Drama ereignete sich gegen 5.20 Uhr - Polizei ermittelt nach Unfallflucht
Auf der A9 bei Allershausen Richtung München kam es zu einem langen Stau, weil auf dem Standstreifen ein Toter gefunden wurde. Die Hintergründe sind nach wie vor unklar.
Toter auf der A9: Drama ereignete sich gegen 5.20 Uhr - Polizei ermittelt nach Unfallflucht
Protest gegen den neuen Rathaus-Standort in Fahrenzhausen
Der Standort des neuen Rathauses in Fahrenzhausen gefällt einigen Bürgern nicht. Nun haben sie eine Unterschriftenaktion gestartet - obwohl der Architektenwettbewerb …
Protest gegen den neuen Rathaus-Standort in Fahrenzhausen
Hitlergruß am Moosburger Bahnhof gezeigt: Polizei ermittelt 27-Jährigen
Zwei mal hob er die Hand zum Hitlergruß und machte bedrohliche Gesten. Nach dem Vorfall am Moosburger Bahnhof erhielt der Mann (27) nun Besuch von der Polizei.
Hitlergruß am Moosburger Bahnhof gezeigt: Polizei ermittelt 27-Jährigen
Zapfenstreich für Keeser: Langjähriger Musikschulleiter hört auf
Elf Jahre lang hat Martin Keeser die Musikschule Freising geleitet. Jetzt endet diese Ära. Sein Nachfolger steht bereits fest.
Zapfenstreich für Keeser: Langjähriger Musikschulleiter hört auf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion