Skelett im Boden
+
Alte Knochen: Auch auf Skelett-Überreste stießen die Archäologen bei ihren Arbeiten.

Überreste stammen aus dem Frühmittelalter

Sensationsfund in Bayern: Forscher graben uralte Knochen aus - sie liefern wichtige Erkenntnis

  • Andreas Beschorner
    vonAndreas Beschorner
    schließen

Es ist ein spektakulärer Fund: In Neufahrn bei Freising sind Archäologen auf Knochen gestoßen, die rund 1200 Jahre alt sind.

Neufahrn – Isanperht lässt grüßen. Aus der Zeit des Mannes, der im Jahre 804 der Freisinger Domkirche und Bischof Atto sein Grundstück in Neufahrn („Niuuiura“) vermachte und so für die erste urkundliche Erwähnung Neufahrns sorgte, sind bei aktuellen Grabungsarbeiten auf dem Areal des früheren Neufahrner Pfarrhofs drei vollständige Skelette gefunden worden. Rund 1200 Jahre alt sind die Knochenfunde, die in einer frühmittelalterlichen Siedlung aus der Karolinger-Zeit entdeckt wurden und einen Blick in die Anfänge Neufahrns erlauben.

Neben zahlreichen Pfostenlöchern fanden die Archäologen auf dem 3000 Quadratmeter großen Areal auch zwölf Grubenhäuser und Brunnen. Man könne davon ausgehen, dass die nun ausgegrabenen Siedlungsspuren Teil des frühmittelalterlichen Dorfkerns rund um die Kirche waren, wie Heimatforscher Ernest Lang die Funde einordnet.

Sensationsfund in Neufahrn: Skelette wecken Erinnerungen an frühere Funde

Die jetzigen Ausgrabungen mit Funden aus der Zeit um 800 nach Christus erhärteten also die Urkunden über die bajuwarische Frühgeschichte Neufahrns. Bereits vor zwei Jahren seien, so erinnert sich Lang, auf dem Nachbargrundstück drei Grubenhäuser gefunden worden, frühmittelalterliche Reihengräber habe man vor 50 Jahren am heutigen Lindenweg entdeckt.

Auf dem 3000 Quadratmeter großen Areal des früheren Neufahrner Pfarrhofs entdeckten Archäologen Siedlungsspuren aus der Karolinger-Zeit.

Das große Areal am Pfarrweg, wo in nächster Zeit insgesamt 28 neue Wohnungen entstehen sollen, ist also Teil des frühmittelalterlichen Dorfs, auf dem dann viele Jahrhunderte später der alte Neufahrner Pfarrhof errichtet wurde. Der wurde vor einiger Zeit abgerissen, und während der Bauarbeiten entdeckten Archäologen nun die Funde aus der Zeit um 800. Bei den drei Skeletten handelt es sich um eine Frau (im Alter zwischen 30 und 50 Jahren), um einen älteren und einen jüngeren Mann.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare