Generationswechsel: (v. l.) Dr. Thomas Langner mit seinem Nachfolger Dr. Ulrich Straßen.
+
Generationswechsel: (v. l.) Dr. Thomas Langner mit seinem Nachfolger Dr. Ulrich Straßen.

Dr. Ulrich Straßen geht in den Ruhestand

Stabwechsel in Neufahrn: Dr. Ulrich Straßen übernimmt HNO-Praxis

Wachablösung in der Hals-Nasen-Ohren-Arztpraxis von Dr. Thomas Langner in Neufahrn: Langner verabschiedet sich in den Ruhestand. Ab 1. April übernimmt Dr. Ulrich Straßen den Praxisbetrieb an der Bahnhofstraße.

Neufahrn - Vor 32 Jahren hatte Thomas Langner mit zwei Arzthelferinnen den Betrieb gestartet. Der positive Zuspruch führte dazu, dass die Praxis des HNO-Arztes bald größer wurde – das Team verdoppelte sich über die Jahre. Viele Weiterentwicklungen in der Medizin hat Dr. Langner nach eigenem Bekunden in den Jahrzehnten seiner Tätigkeit als Facharzt erlebt. Sowohl bei der Behandlung schwerer Erkrankungen mit Chemotherapie wie auch bei der Gentherapie habe sich „gigantisch viel getan“.

Jetzt ist die eigene Gesundheit wichtiger

Eine schwere Herzoperation hat Dr. Langner im letzten Jahr klargemacht, dass es an der Zeit ist, sich auf die eigene Gesundheit zu besinnen. Im Gespräche mit der Pressesprecherin der Gemeinde Neufahrn, Gabriele Ostertag-Hill, gab er unverhohlen zu, dass ihm die Kollegen im Herzzentrum Süd ein zweites Leben geschenkt haben – „und dieses gilt es nun zu genießen“. So freut sich der Italien-Liebhaber auf viele schöne Reisen mit seiner Ehefrau.

Die Frage, ob ihm der Abschied nach all den Jahren schwerfalle, beantwortet Dr. Langner spontan mit einem klaren Nein. Krankheitsbedingt musste er sich in den vergangenen Monaten schon intensiv mit dem Gedanken der Praxisübergabe auseinandersetzen. Jetzt überwiege die Genugtuung, mit Dr. Ulrich Straßen einen hoch qualifizierten Nachfolger gefunden zu haben. Auch die Wertschätzung, die ihm viele seiner langjährigen Patienten während seiner krankheitsbedingten Auszeit zukommen ließen, hilft Langner, positiv zurückzublicken.

Dr. Ulrich Straßen war zuletzt als Oberarzt im Münchner Klinikums rechts der Isar tätig. Sein fachlicher Fokus lag dort auf dem gesamten Spektrum der operativen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde – von Krebsoperationen bis hin zu hörverbessernden Operationen und der Nasennebenhöhlenchirurgie. Diese Leistungen wird er seinen Patienten über das Klinikum Freising auch weiterhin anbieten. Damit ist nach längerer Vakanz am Klinikum wieder eine vollständige HNO-Versorgung möglich.

Viel Expertise bringt der junge HNO-Facharzt zudem in der Allergieheilkunde, der Behandlung von Angioödemen, sowie bei der Anwendung modernste Ultraschallverfahren mit. Die Praxis in Neufahrn wird mit Hochleistungs-Ultraschallgeräten ausgestattet. Auf seine Arbeit als niedergelassener Facharzt freut sich der gebürtige Ebersberger insbesondere auch wegen des viel persönlicheren und langfristigeren Kontaktes zu Patienten und Kollegen.

Überörtliche Gemeinschaftspraxis

Mit der Übernahme durch Dr. Straßen wird die ehemalige HNO-Praxis Dr. Langner zu einer überörtlichen Gemeinschaftspraxis mit dem Freisinger HNO-Facharzt Dr. Thomas Meier-Lenschow zusammengeführt. Die Neufahrner Niederlassung öffnet ihre Türen zum 1. April im ersten Obergeschoß des Sparkassengebäudes an der Bahnhofstraße 48. Telefonische Terminvereinbarung ist unter (0 81 65) 69 14 55 möglich. Erreichen kann man die HNO-Praxis Freising-Neufahrn zudem über die Homepage https://hno-freising.de/.  

Lesen Sie auch: FOS/BOS-Schüler in Freising müssen Prüfungen am Samstag ablegen - Leiterin: „Gefällt mir selbst nicht“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare