1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Neufahrn

Zwischen Bahnhof und Sankt Wilgefortis: 48 Krippen liegen heuer auf dem Neufahrner Krippenweg

Erstellt:

Kommentare

Eine Krippe mit drei Stockwerken? Auch sowas gibt‘s auf dem Neufahrner Krippenweg
Ein echter Hingucker: Aus Südamerika, genauer gesagt Peru, stammt die dreistöckige Retablo-Krippe. © Lang

Fast 50 Krippen gibt es heuer auf dem Neufahrner Krippenweg zu bestaunen. Dieser wird am kommenden Samstag um 17 Uhr eröffnet.

Neufahrn - Die Heiligen Dreikönige sind samt buntem Gefolge vollzählig da. Was aber auffällt: Es fehlt der dunkelhäutige König aus dem Morgenland, alle drei haben eine helle Hautfarbe. Die kunstvolle Retablo-Krippe aus Peru von Brigitte Hoppstock ist eines der Prunkstücke auf dem Krippenweg Neufahrn 2022. Die Krippe ist einem Flügelaltar nachempfunden. Sie verbindet auf drei Stockwer-ken den alten Glauben der Inkas mit dem Christentum. Der Inka-Tanz, das Dorffest mit dem Kondor und die Geburt Jesu sind auf drei Stockwerken dargestellt. Die Retablo-Krippe ist eine bemerkenswerte Darstellung peruanischer Volkskunst.

Engagierte Mitglieder des Heimatvereins haben den Weg aufgebaut

48 Krippen umfasst der diesjährige Neufahrner Krippenweg. Aufgebaut haben ihn Mitglieder des Heimatvereins in Schaufenstern und Kirchen zwischen dem Bahnhof und der Kirche Sankt Wilgefortis in der Dietersheimer Straße sowie auf dem Marktplatz. Unterschiedlicher kann die Geburt Christi kaum dargestellt werden: Sie findet im bayerischen Oberland statt, im fernen Orient, auf einer Hochebene in Boli-vien, in der nachgebauten Neufahrner Pfarrkirche, unter der Isarbrücke, vor dem Freisinger Dom, in einem Flüchtlingsghetto – und sogar in einer FFP2-Maske.

Ein Bild der Heiligen Familie mit dem neugeborenen Christuskind vor der Kirche Sankt Wilgefortis wird in Erinnerung an den kürzlich verstorbenen Neufahrner Maler Herwig Flossmann ausgestellt. Die meisten Krippen sind liebevolle Bastel- und Handwerksarbeiten, die die Krippeneigentümer selbst hergestellt haben. Allein 19 selbst gebaute Krippen steuert Helmut Hinterberger bei, der den Krippenweg-Arbeitskreis des Heimat- und Geschichtsvereins leitet.

Vitrine im Rathaus hat Miniaturkrippen im Angebot

Nachdem die Corona-Beschränkungen aufgehoben sind, gibt es auch im Rathaus wieder eine Krippenvitrine: Hier können diverse Miniaturkrippen aus Holz, Blei und Papier bewundert werden.

Zum Nachdenken regt diese Krippe inmitten eines Flüchtlingsghettos an
Die Krippe inmitten eines Flüchtlingsghettos hat Helmut Hinterberger, Leiter des Krippenweg-Arbeitskreises des Heimat- und Geschichtsvereins, beigesteuert. © Lang

Mit einer ökumenischen Andacht mit Volksmusik wird der achte Neufahrner Krippenweg am kommenden Samstag, 26. November, um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche am Marktplatz eröffnet. Bis zu Heilig-Drei-König sind die Krippen in den Schaufenstern und Kirchen zu besichtigen.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Auf einer speziellen App, die von der Homepage des Heimatvereins aufs Handy geladen werden kann, finden sich für die Stationen ausführliche Beschreibungen. Mehr unter www. heimat-neufahrn.de.

Ernest Lang

Auch interessant

Kommentare