Betrunkener attackiert die Polizei 

Wie ein wilder Stier

  • schließen

Nur schwer zu bändigen war vor kurzem ein betrunkener 16-Jähriger, der die Beamten der Neufahrner Polizei attackierte. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Der Neufahrner war in der Nacht auf dem Heimweg vom Volksfest – mitten auf der Fahrbahn des Galgenbachwegs. Als ihn eine Polizeistreife auf den Gehweg verwies, schleuderte der Betrunkene ein Feuerzeug gegen deren Auto. 

Nachdem die Streife ausgestiegen war, flippte der 16-Jährige aus komplett: Er schubste, bespuckte und beleidigte die Beamten. Nur mit Hilfe einer Verstärkung gelang es, den Jugendlichen zu fixieren. Dabei kam Pfefferspray zum Einsatz. Als die Augen des Betrunkenen mit Wasser gespült werden sollten, riss er die Flasche an sich, warf sie nach einem Beamten und lief mit gesenktem Kopf auf ihn zu. Er musste wieder fixiert werden.

Auf der Dienststelle warf er das Alcotest-Gerät zu Boden. Deswegen wurde eine Blutprobe genommen. Den 16-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum 70. Geburtstag macht sich Alt-Bürgermeister Stallmeister ein musikalisches Geschenk
Als Mann der leisen Töne ist Altbürgermeister Klaus Stallmeister nicht unbedingt bekannt. Das ändert sich auch mit 70 nicht. Jetzt startet er noch einmal richtig durch: …
Zum 70. Geburtstag macht sich Alt-Bürgermeister Stallmeister ein musikalisches Geschenk
Der Narren-Nachwuchs zeigt in Allershausen, was er kann
Sie waren perfekte Gastgeber: Celina I. und Florian II., das junge Prinzenpaar aus Allershausen, das am Samstag zahlreiche Nachwuchsgarden in der Ampertalhalle begrüßen …
Der Narren-Nachwuchs zeigt in Allershausen, was er kann
Regierung: Montessori-Schule Moosburg ist genehmigungsfähig
Es war eine lange Zitterpartie für die Gründer – nun hat die Moosburger Montessori-Schule die wichtigste Hürde genommen: Die Regierung hat das pädagogische Konzept für …
Regierung: Montessori-Schule Moosburg ist genehmigungsfähig
Holledauer (33) sturzbetrunken: Mitten auf der Straße am Steuer eingeschlafen
Viel zu tief hatte ein Holledauer am Sonntag ins Glas geschaut - und sich danach ins Auto gesetzt. Auf der Kreisstraße nach Schwaig wurde er gesichtet - schlafend am …
Holledauer (33) sturzbetrunken: Mitten auf der Straße am Steuer eingeschlafen

Kommentare