Betrunkener attackiert die Polizei 

Wie ein wilder Stier

  • schließen

Nur schwer zu bändigen war vor kurzem ein betrunkener 16-Jähriger, der die Beamten der Neufahrner Polizei attackierte. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Der Neufahrner war in der Nacht auf dem Heimweg vom Volksfest – mitten auf der Fahrbahn des Galgenbachwegs. Als ihn eine Polizeistreife auf den Gehweg verwies, schleuderte der Betrunkene ein Feuerzeug gegen deren Auto. 

Nachdem die Streife ausgestiegen war, flippte der 16-Jährige aus komplett: Er schubste, bespuckte und beleidigte die Beamten. Nur mit Hilfe einer Verstärkung gelang es, den Jugendlichen zu fixieren. Dabei kam Pfefferspray zum Einsatz. Als die Augen des Betrunkenen mit Wasser gespült werden sollten, riss er die Flasche an sich, warf sie nach einem Beamten und lief mit gesenktem Kopf auf ihn zu. Er musste wieder fixiert werden.

Auf der Dienststelle warf er das Alcotest-Gerät zu Boden. Deswegen wurde eine Blutprobe genommen. Den 16-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Er hat doch noch so viel vor“ – Tobias (10) sucht seinen genetischen Zwilling 
Ein lebenslustiger Bub lächelt in die Kamera, seine Augen leuchten. Im Hintergrund ist ein See zu sehen – er liebt die Natur. Die Aufnahme zeigt Tobias aus Grafendorf …
„Er hat doch noch so viel vor“ – Tobias (10) sucht seinen genetischen Zwilling 
Sparstrumpf-Fund: „Schön, dass es noch Ehrliche gibt“
26.000 Euro hat eine Sozialhilfeempfängerin gefunden und zur Polizei gebracht. Aber was passiert nun eigentlich mit dem Geld. Amtsrichter Manfred Kastlmeier gibt …
Sparstrumpf-Fund: „Schön, dass es noch Ehrliche gibt“
Brennender Lkw auf der A9 bei Eching: Feuer gelöscht - Verkehr läuft wieder
Ein Lkw hat auf der A9 bei Eching Feuer gefangen. Die Polizei sperrt derzeit beide Fahrtrichtungen.
Brennender Lkw auf der A9 bei Eching: Feuer gelöscht - Verkehr läuft wieder
Zolling: Dreister Dieb klaut Bäume aus Gemeinde-Wald
Alle paar Jahre bittet die Gemeinde Zolling den Staatsförster Hans-Helmut Holzner, den Zustand der gemeindlichen Waldstücke zu prüfen. Bei der jüngsten Begehung machte …
Zolling: Dreister Dieb klaut Bäume aus Gemeinde-Wald

Kommentare