Betrunkener attackiert die Polizei 

Wie ein wilder Stier

  • schließen

Nur schwer zu bändigen war vor kurzem ein betrunkener 16-Jähriger, der die Beamten der Neufahrner Polizei attackierte. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Der Neufahrner war in der Nacht auf dem Heimweg vom Volksfest – mitten auf der Fahrbahn des Galgenbachwegs. Als ihn eine Polizeistreife auf den Gehweg verwies, schleuderte der Betrunkene ein Feuerzeug gegen deren Auto. 

Nachdem die Streife ausgestiegen war, flippte der 16-Jährige aus komplett: Er schubste, bespuckte und beleidigte die Beamten. Nur mit Hilfe einer Verstärkung gelang es, den Jugendlichen zu fixieren. Dabei kam Pfefferspray zum Einsatz. Als die Augen des Betrunkenen mit Wasser gespült werden sollten, riss er die Flasche an sich, warf sie nach einem Beamten und lief mit gesenktem Kopf auf ihn zu. Er musste wieder fixiert werden.

Auf der Dienststelle warf er das Alcotest-Gerät zu Boden. Deswegen wurde eine Blutprobe genommen. Den 16-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
Freising – Wichtige Info für alle Eltern mit kleinen Kindern: Damit sich die Mamas und Papas vorab ein Bild von den Einrichtungen machen können, finden in den …
Kindergärten und Krippen laden zum Tag der offenen Tür
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO
Freising - Als Ort der Begegnung für Menschen, die Hilfe benötigen, und solche, die bereit sind, Hilfe zu leisten, ist die Arbeiterwohlfahrt (AWO) aus Freising nicht …
So vielfältig sind die Angebote der Freisinger AWO
Freie Wähler: Robert Weller soll Direktkandidat werden
Freising - Die Freien Wähler im Landkreis Freising wollen den Freisinger Stadtrat und Ortsverbands-Vorsitzenden Robert Weller bei der Bundestagswahl 2017 ins Rennen …
Freie Wähler: Robert Weller soll Direktkandidat werden
39-Jähriger pöbelt und droht: Reisende beweisen Zivilcourage
Freising/München – Ein aggressiver 39-Jähriger war der Grund für einen Polizeieinsatz am Freitagmorgen. Mehrere Reisende bewiesen beispielhafte Zivilcourage.
39-Jähriger pöbelt und droht: Reisende beweisen Zivilcourage

Kommentare