+
Die Neufahrner Wasserwachtler: (v. l.) Milla Rudolf, Jan Ulverich, Veronika Schlammerl, Charlotte Bosch, Alexander Groh, Manuela Gattinger, Egehan Mahfoudh, Maximilian Blunck und Eileen Müller.

Neufahrner Wasserwacht-Nachwuchs: Im Bayern-Vergleich auf Platz sechs

Nach dem erfolgreichen Bezirkswettbewerb Rettungsschwimmen in Haar, zeigten die Kleinsten der Wasserwacht Neufahrn ein weiteres Mal beim Landeswettbewerb in Neutraubling ihr Können. Los ging es am Freitagabend mit der Begrüßung der insgesamt 30 Mannschaften aus ganz Bayern.

Neufahrn – Gleich am folgenden Morgen ging es für jede Stufe-I-Gruppe (8 bis 10 Jahre) ins Hallenbad, wo insgesamt sechs Schwimmdisziplinen bewältigt werden mussten. Nach dieser Abkühlung folgte der nächste Teil des Wettbewerbs, der anlässlich des guten Wetters prompt nach draußen verlegt wurde. Es mussten diesmal diverse geschminkte „Verletzte“ verarztet und verschiedenste Aufgaben und Fragen rund um die Wasserwacht gemeistert werden. Unter anderem wurde in einem fiktiven Fall ein von der Treppe gestürztes, bewusstloses Mädchen mit Kopfplatzwunde versorgt und der ein oder andere Wasserwachtsknoten blind oder mit nur einer Hand geknüpft.

Zwischen den insgesamt sechs verschiedenen Land-Prüfungen gab es auch zwei Spiele, interessante Vorträge über Hornissen und Zecken sowie eine Umfrage und eine Fotostation. Dieser anstrengende, aber auch lustige Tag wurde am Abend mit einer Schwimmbad-Disko abgerundet, bei der ein DJ für die gute Musik und jeder Teilnehmer für die gute Laune und Spaß sorgte.

Am Sonntag nach dem Frühstück war auch schon die Siegerehrung, bei der die Stufe 1 aus Neufahrn den grandiosen dritten Platz im Schwimmen und in der Gesamtwertung den sechsten Platz erreichte. Die sechs Kinder und ihre drei Trainer dürfen sich in ihrer Altersklasse nun die sechstbeste Mannschaft in ganz Bayern nennen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Kaum gelandet, schon verhaftet: Zwei Verkehrssünder zog die Bundespolizei am Flughafen aus dem Verkehr.
Bezahlen oder Knast? Bezahlen, bitte! 
Neuer Rekord beim Stadtradeln
Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche Radler im Landkreis Freising für die Aktion Stadtradeln die Pedale getreten. Und es hat sich gelohnt! Während des …
Neuer Rekord beim Stadtradeln
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Pendler müssen starke Nerven haben: Ab dem 28.Juli wird die S1-Strecke zwischen Freising und Feldmoching komplett gesperrt. 
S1-Strecke sechs Wochen dicht - Pendler müssen sich für Großbaustelle wappnen
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht
Von einem Hausverbot hat sich der 20-jährige Somali nicht abhalten lassen, eine Flüchtlingsunterkunft in Eching nach Belieben zu betreten. Kind und Frau des …
Trotz Verbots: Somali (20) betritt Flüchtlingsunterkunft in Eching - und landet vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.