+
Isaria-Vorstandsriege: (v. l.) Harald Göttlicher (Sportleiter), Hans Kress sen. (Ehrenschützenmeister), Willi Federau (2. Schützenmeister), Hans Kress jun. (1. Schützenmeister), Michael Sigl (Jugendleiter), Mathias Sigl (Kassier) und Elisabeth Kress (Schriftführerin).

Neufahrner Isaria-Schützen

Neuen Sportleiter gesucht – und gefunden

Die Mitglieder der SG Isaria setzen auf ihre Führung: Mit großer Mehrheit schenkten sie Schützenmeister Hans Kress jun. und Co. beim Jahrestreffen für drei weitere Jahre das Vertrauen.

Neufahrn Schnell beendet war die Suche nach einem neuen Sportleiter: Harald Göttlicher übernimmt die Aufgabe von Michael Sigl. Michael Sigl, bisher Jugend- und Sportleiter in Personalunion, will als Funktionär kürzer treten und selbst intensiver trainieren. Die Neubesetzung war „a bissl problematisch“, doch nach eindringlichen Worten von Ehrenschützenmeister und Wahlleiter Hans Kress sen. schnell erledigt: Göttlicher stellte sich zur Verfügung – und wurde einstimmig von der Versammlung gewählt

An der Spitze der Isaria stehen auch künftig Hans Kress jun. als Erster Schützenmeister und Stellvertreter Willi Federau. Mathias Sigl ist weiterhin zuständig für die Finanzen. Schriftführerin bleibt Elisabeth Kress. Jugendleiter ist Michael Sigl. Für Trendsport ist Michael Roithmaier zuständig. Als Beisitzer fungieren Jürgen Lutz und Stefan Gaßner. Die Kasse prüfen Heinrich Untermeierhofer und Georg Hawlitzki.

Aus sportlicher Sicht konnte Sigl eine positive Bilanz ziehen: Bei Liga- und Pokalwettkämpfen ist die Isaria mit Luftgewehr- und Pistolenschützen gut aufgestellt. Zu den Gaumeisterschaften konnte man neun Teilnehmer entsenden, bei der Oberbayerischen Meisterschaften vertraten drei Starter die Isaria. Bei den Bayerischen Titelkämpfen war immerhin ein Teilnehmer am Start.

Und man leistet gute Nachwuchsarbeit: Regelmäßig feiern Isaria-Junioren Erfolge – und auch am Vereinsleben nehmen sie lebhaft teil: Mathias Sigl als Fahnenträger, seine Spezl Alexander Stijepcic und Dominik Köpf als Junior-Fahnenabordnung sowie Heinrich Untermeierhofer und Michael Sigl als ältere Begleiter. Und sie alle werden garantiert fesch daher kommen: Demnächst werden Samtwesten in rot-schwarz für die Erwachsenen und in Beige-grau für die Junioren angechafft. Denn trotz Gauschützenball und 125-Jahr-Feier hat man 2015 ein kleines Plus in der Vereinskasse erwirtschaftet. Hilfreich dabei sicherlich die Flohmarkt-Aufsicht, die dem Verein willkommene Einnahmen beschert. Mehr Freiwillige, die hier Dienst tun, wären nach Worten von Schriftführerin Elisabeth Kress gern gesehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Big Band-Konzert in Freising: Ein Abend voller mitreißender Hits
Es war ein Genuss: Knapp 100 junge Musiker saßen am Mittwoch auf der Bühne in der Luitpoldhalle und spielten beim Big Band-Konzert des Lions Clubs Freising für sich, für …
Big Band-Konzert in Freising: Ein Abend voller mitreißender Hits
Vermisst gemeldete Tochter (11) schläft friedlich in ihrem Zimmer
Eine elfjährige Schülerin aus dem nördlichen Landkreis Freising wurde am Dienstagabend als vermisst gemeldet. Während die Mutter verzweifelt nach dem Mädchen suchte, …
Vermisst gemeldete Tochter (11) schläft friedlich in ihrem Zimmer
Statt Diebstahl nur Verwechslung
Ein vermeintlicher Anhänger-Diebstahl in Neufahrn hat sich als eine simple Verwechslung entpuppt.
Statt Diebstahl nur Verwechslung
Betriebsunfall: Frau (55) von Erntegut verschüttet
Glück im Unglück hatte eine 55-jährige Frau, die bei Silierarbeiten auf einem größeren landwirtschaftlichen Betrieb im westlichen Landkreis Freising von Erntegut …
Betriebsunfall: Frau (55) von Erntegut verschüttet

Kommentare