Bahnfahrer, aufgepasst!

Notarzteinsatz: Sperrung wieder aufgehoben

  • schließen

Freising - Ein Notarzteinsatz am Gleis verhindert momentan ein schnelles Vorankommen von und nach Freising. Bisher gibt es keinen Schienenersatzverkehr.

Update 21.52 Uhr: Sperrung aufgehoben! Es ist aber noch mit Verzögerungen zu rechnen.

Update 21.11 Uhr: Ein provisorischer Schienenersatzverkehr mit Taxen wird in zirka 15 Minuten zwischen Lohhof und Feldmoching eingerichtet.

Update 21.05 Uhr: Die S-Bahnen in Richtung Freising/Flughafen enden jetzt bereits in Feldmoching.

Erstmeldung 21 Uhr: Zwischen Oberschleißheim und Unterschleißheim ist die Strecke momentan gesperrt. Die S-Bahnen in Richtung Ostbahnhof enden in Lohhof. In Richtung Freising verkehren sie bis Oberschleißheim. Ein Schienenersatzverkehr konnte noch nicht eingerichtet werden. Die Bahn spricht von einer geschätzten Störungsdauer von zirka zwei Stunden - basierend auf Erfahrungswerten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
Moosburg - Hochzeitskleider sind ihr Metier. Und seit 1999 stattet sie auch Prinzenpaare aus. Doch heuer darf Gabi Urban aus Moosburg besonders stolz sein: Die Münchner …
Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Moosburg - Bürger aus Aich und Pfrombach sowie Naturfreunde waren in Sorge: Wird am Mittlere Isar-Kanal bald alles abgeholzt? Nach einem Ortstermin herrscht nun …
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Landkreis - Die Anweisung des Innenministeriums, Flüchtlingen aus bestimmten Ländern keine Arbeitserlaubnisse mehr zu erteilen, schlägt hohe Wellen. Rund ein Dutzend …
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“
Freising - Die Helferkreise aus dem Landkreis Freising haben genug gesehen. Dass Asylbewerbern mit geringer Bleibeperspektive die Arbeitserlaubnis entzogen wird und sie …
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“

Kommentare