Noch drei Wochen proben, dann wird es ernst: das Ensemble der Hallbergmooser Moosbühne. Foto: fkn

"Ölwechsel" der Moosbühne mit Folgen

Hallbergmoos - Bald heißt es wieder „Vorhang auf“ für die Moosbühne „Graf Hallberg“. Die Laienschauspieler werden im März mit dem Stück „Ölwechsel“ für unterhaltsame Stunden im Gemeindesaal sorgen. Premiere ist Samstag, 5. März. Der Kartenvorverkauf läuft ab sofort.

Das Stück „Ölwechsel“ stammt aus der Feder eines Miesbacher Autorenteams: Florian Appel, Johannes Brandhofer, Tobias Egger und Markus Ollinger haben es sich zur Aufgabe gemacht, die bayerische Sprache zu pflegen und zu zeigen, dass diese modern und intelligent daherkommen kann. In ihren Stücken bleibt bei allem Humor eine gewisse Ernsthaftigkeit nicht auf der Strecke.

Im „Ölwechsel“ dreht sich alles um den Urlaub. Dabei sind die Erwartungen an die schönste Zeit des Jahres oft höchst unterschiedlich. So sucht der eine Ruhe und Entspannung, während der andere Aktion und ausgiebiges Nachtleben erwartet. Orte, die alles in einem vereinen, sind selten, aber es gibt sie. Dass die griechische Insel Kanalaki ein solcher Ort ist, davon sind die Protagonisten überzeugt - und so buchen sie hoffnungsfroh ein zweiwöchiges All-inclusive-Arrangement. Was allerdings im Reisebüro Konkurs-Tours noch alle Wünsche zu erfüllen scheint, entpuppt sich in der Realität als Horrortrip, den jeder auf seine ganz persönliche Weise überstehen muss.

Die Moosbühne wird das Stück am 5., 12., 13., 18. und 19. März jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindesaal spielen. Tickets (acht Euro) gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Papeterie und im Goldach-Markt. Zusätzlich ist am Sonntag, 6. März, um 15.30 Uhr eine (kostenlose) Vorstellung für Senioren (ab 70 Jahren) terminiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Für Familien benötigte Parzellen „Am Pfarranger“ hinter dem Pfarrheim sollen meistbietend versteigert werden. Das bringt Kirchenpfleger Hans Seibold in Rage.
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Entwarnung: Baden am Aquapark wieder bedenkenlos möglich
Gute Nachricht für Badefreunde im nördlichen Landkreis: Nach dem Feuerwehreinsatz am Dienstag haben die Behörden das Wasser des Aquaparks wieder freigegeben.
Entwarnung: Baden am Aquapark wieder bedenkenlos möglich
Windkraft: FDP bekommt bei Podiumsdiskussion in Nandlstadt starken Gegenwind
Nandlstadt - „Windkraft – Fluch oder Segen für die Hallertau?“, fragte man bei einer FDP-Veranstaltung. Geht man nach der Resonanz am Mittwoch, ist die Antwort der …
Windkraft: FDP bekommt bei Podiumsdiskussion in Nandlstadt starken Gegenwind

Kommentare