Ohne Führerschein und mit falschem Namen unterwegs

Eching - Ohne Ausweis war ein 33-jähriger Oberschleißheimer am Sonntag unterwegs. Bei einer Kontrolle wurde ihm das zum Verhängnis.

Ein 33-jähriger Oberschleißheimer wurde am Sonntagnachmittag um 16.40 Uhr an der Oberen Hauptstraße mit seinem Fiat Ducato Transporter angehalten. Bei der Kontrolle konnte sich der Fahrer nicht ausweisen und gab den Namen seines Bruders an. Die Beamten schöpften jedoch Verdacht und nahmen ihn zur Identitätsfeststellung vorläufig fest. Es stellte sich letztlich heraus, dass sein türkischer Führerschein in Deutschland nicht mehr gültig war. 

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ein Bußgeld wegen falscher Personalienangabe.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
„Habervogel“, „s’Gsottloch“ oder „der Lattial“. Was diese Mundartwörter aus der Hallertau bedeuten, wissen heute nur noch wenige. Der Nandlstädter Musiker Andreas …
Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Der Hochwasserschutz für Fahrenzhausen ist ein aufwändiges Verfahren. Am Montag hat der Gemeinderat versucht, einen Schritt weiterzukommen. Doch die Erfolgsaussichten …
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Das „dritte Programm“ bekommt von einem Schulrat sein Fett weg, der Freisinger Schlachthof wird zu Grabe getragen, ein Bürgermeister sagt seine Geburtstagsfeier ab, und …
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam

Kommentare