+

Feuerwehr, BRK und Polizei im Einsatz

Hund soll Herd angeschaltet haben: Wohnung verraucht

Moosburg - Feuerwehr und BRK rückten gegen 13.30 Uhr zu einem Wohnungsbrand an der Moosburger Bahnhofstraße aus. Der Einsatz lief glimpflich ab, über die Ursache des Brandes gibt es jedoch unterschiedliche Sichtweisen.

Als die Bewohnerin des Hauses an der Bahnhofstraße in Moosburg gegen 13.30 Uhr von der Arbeit nach Hause kam, bemerkte sie den Rauch in ihrer Wohnung. Sie eilte zu ihrem Hund, der sich in der Wohnung befand, rannte mit ihm aus dem Gebäude und alarmierte die Feuerwehr. Diese rückte wenig später an, um den Brand zu löschen. Doch soweit kam es erst gar nicht: "Es ist nur was verkokelt", teilte die Polizei Moosburg mit.

Die Bewohnerin vermutet, dass ihr Hund den Herd angeschaltet hat. Aufgrund der Hitze sei die Glasplatte, die zum Schutz angebracht war, zersprungen und die Küchenrolle, die auf der Abdeckung stand, verschmort. Die Polizei hingegen gab als Brandursache an, "dass auf der Herdplatte liegende Briefe offensichtlich verschmorten und es deshalb zu einer Rauchentwicklung kam".

Fest steht: Bei dem Wohnungsbrand wurde niemand verletzt, und laut Polizei entstand auch kein Sachschaden. "Die Feuerwehr hat nur gelüftet", erklärten die Beamten. 

Die Bahnhofstraße war wegen des Einsatzes kurzzeitig gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Big Band-Konzert in Freising: Ein Abend voller mitreißender Hits
Es war ein Genuss: Knapp 100 junge Musiker saßen am Mittwoch auf der Bühne in der Luitpoldhalle und spielten beim Big Band-Konzert des Lions Clubs Freising für sich, für …
Big Band-Konzert in Freising: Ein Abend voller mitreißender Hits
Vermisst gemeldete Tochter (11) schläft friedlich in ihrem Zimmer
Eine elfjährige Schülerin aus dem nördlichen Landkreis Freising wurde am Dienstagabend als vermisst gemeldet. Während die Mutter verzweifelt nach dem Mädchen suchte, …
Vermisst gemeldete Tochter (11) schläft friedlich in ihrem Zimmer
Statt Diebstahl nur Verwechslung
Ein vermeintlicher Anhänger-Diebstahl in Neufahrn hat sich als eine simple Verwechslung entpuppt.
Statt Diebstahl nur Verwechslung
Betriebsunfall: Frau (55) von Erntegut verschüttet
Glück im Unglück hatte eine 55-jährige Frau, die bei Silierarbeiten auf einem größeren landwirtschaftlichen Betrieb im westlichen Landkreis Freising von Erntegut …
Betriebsunfall: Frau (55) von Erntegut verschüttet

Kommentare