+
Sie sind der Motor der Gemeinde: Einen Teil der Ehrenamtlichen zeichnete Bürgermeister Johann Daniel (r.) aus. 

Neujahrsempfang der Gemeinde Paunzhausen

Der eigentliche Reichtum der Gesellschaft

  • schließen

In Paunzhausen war es an der Zeit, Danke zu sagen: Den vielen Ehrenamtlichen, dem Motor des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Bürgermeister Johann Daniel appellierte bei der Gelegenheit an alle, die sich noch nicht engagieren, es doch zu tun. Denn: „Es lohnt sich!“

Paunzhausen – Ohne das Engagement der vielen Ehrenamtlichen wären Paunzhausen und die Dorfgemeinschaft sehr viel ärmer. Vieles würde nicht so gut funktionieren. Mit diesen Worten sprach Paunzhausens Bürgermeister Johann Daniel den vielen Anwesenden aus der Seele. Denn die Ehrenamtlichen opfern ihre Freizeit für diesen so wichtigen Dienst am Nächsten. Eine Bezahlung gibt es für das, was sie tun nicht. Wie wertvoll diese Arbeit ist, wurde an dem Abend immer wieder hervorgehoben. Und es tat den geladenen Gästen gut, einmal ein aufrichtiges Dankeschön für all das Geleistete zu hören. „Wir haben uns vorgenommen, das Ehrenamt stärker zu würdigen, auch von Seiten der Gemeinde einen Dank und unsere Anerkennung auszusprechen“, sagte Bürgermeister Johann Daniel zu Beginn des Festabends. Die Wertschätzung erfuhren die Helfer an diesem Samstagabend neben einem aufrichtigen Dankeschön zudem in Form von Medaillen und Urkunden. Die Geehrten würden sich zum Wohle der Gemeinde einsetzen und so für ein gutes soziales Miteinander sorgen. „Dies ist heute nicht mehr selbstverständlich“, sagte Daniel. Denn im öffentlichen Leben würden manche Bereiche ohne freiwillige Hilfe der Bürger gar nicht mehr existieren. Davor könne man nur den Hut ziehen. Ehe der Rathauschef die Auszeichnungen überreichte, wollte er den Anwesenden noch ein Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler ans Herz legen: Engagement macht stark, den Einzelnen und die Gemeinschaft. Sie alle wissen das, und alle anderen, die noch nicht aktiv sind, denen rufe ich zu: Engagieren Sie sich. Es lohnt sich!“

Nach der Auszeichnung hatte Daniel noch eine besondere Bitte an alle: „Gebt euer Wissen an die Jüngeren weiter. Denn eine Gesellschaft mit ehrenamtlich Engagierten ist eine deutlich bessere.

Die Geehrten

Für insgesamt 146 Jahre erhielten vier Feuerwehrmänner eine Ehrenmedaille in Gold: Hubert Mayerhofer (42 Jahre), Heinz Glück (36), Konrad Offenbeger (36) und Peter Hahn (32).

Rosemarie Aschauer (46) und Katharina Holzer (44) wurden mit der Ehrenmedaille in Gold für ihre Arbeit im Kirchenchor ausgezeichnet.

An den TSV Paunzhausen gingen Bronze- und Goldmedaillen: Silvia Lachermeier (20), Marianne Blassl (20), Regina Fichter (12) und Brigitte Reitmeier (11).

Der Jugendchor Auszeit war mit insgesamt fünf Medaillen vertreten: Verena Geyer (20 Jahre, Gold), Natalie Geyer (17, Silber), Katja Kastner (17), Lisa Plöckl (17) und Michelle untersänger (17).

Ihr Engagement vergoldet haben beim Krieger- und Soldatenverein: Stefan Maier (24 Jahre) und Stefan Geyer (21). In der Dorfgemeinschaft Walterskirchen aktiv sind Georg Huber (20 Jahre) und Christine Bauer (15). Medaillen für die Arbeit in Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung erhielten Lina Schmid (23) und Hermine Nadler (20). Im Schützenverein Zur Linde ist Stefan Lohmeier seit 15 Jahren ehrenamtlich tätig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Passant findet vermissten Moosburger: Mann schwer verletzt in Klinik geflogen
Der vermisste Moosburger ist gefunden: Er lag schwer verletzt am Stadtrand und musste per Helikopter ins Klinikum geflogen werden. 
Passant findet vermissten Moosburger: Mann schwer verletzt in Klinik geflogen
Josefin weiterhin verschwunden: Ist die 14-Jährige irgendwo in München? 
Seit vergangenen Freitagabend, 10. August, wird die 14-jährige Josefin Sultan-Zade aus Hallbergmoos vermisst. 
Josefin weiterhin verschwunden: Ist die 14-Jährige irgendwo in München? 
Neuanfang nach Drogen-WG geglückt
Immer wieder hat sich ein 20-Jähriger im Frühsommer 2017 bei seinem Dealer mit Marihuana und Ecstasy eingedeckt. Damals lebte er auf einer norddeutschen Insel in einer …
Neuanfang nach Drogen-WG geglückt
Domkantorei: Freisinger Sänger sorgen in Barcelona für schöne Töne
Zum ersten Mal seit der Gründung des Diözesanverbands der „Pueri Cantores“ machten sich Kinder- und Jugendchöre aus der Erzdiözese München und Freising auf den Weg zu …
Domkantorei: Freisinger Sänger sorgen in Barcelona für schöne Töne

Kommentare