+
Schafe fühlen sich wohl unter dem Solarfeld in Oberndorf. Auch in Paunzhausen wird ein Bürgersolarpark errichtet. 

Aktiv gegen den Klimawandel

Energiewende auf dem Bierdeckel - Paunzhausener können sich an Solarpark beteiligen

Es ist ein Infoabend mit einem außergewöhnlichen Titel: „Energiewende auf dem Bierdeckel“ heißt es am Dienstag, 17. März, in Paunzhausen, wenn die Bürger Energie-Genossenschaft (BEG) alle Interessierten um 19.30 Uhr in das Gasthaus Liebhardt in Paunzhausen einlädt.

Paunzhausen  Referent des Infoabends „Energiewende auf dem Bierdeckel“ ist Dipl.-Volkswirt Daniel Bannasch, geschäftsführender Vorstand von Metropolsolar Rhein-Neckar e. V., einem Netzwerk für erneuerbare Energien.

Der Weg in eine Zukunft mit erneuerbaren Energien ist weniger kompliziert, als er in der öffentlichen Diskussion erscheint, heißt es in der Presseerklärung der BEG. Daniel Bannasch wird in seinem Vortrag erläutern, wie alle wichtigen Informationen zur Energiewende auf einen Bierdeckel passen und auch von Laien verstanden und diskutiert werden können. Im Anschluss an den Vortrag werden der Bürger-Solarpark Paunzhausen 1,74 MWp und die Beteiligungsmöglichkeiten vorgestellt. Der Bürger Solarpark Paunzhausen wird im Frühjahr Sommer 2020 errichtet werden.

Bürgerbeteiligung

Da die Klimawende nur erreicht werden kann, wenn jeder Einzelne seinen Beitrag leistet, ist es ein zentrales Anliegen der BEG, allen Menschen die Möglichkeit zur Beteiligung an der Produktion erneuerbarer Energien zu geben. Konkret ist dies in Paunzhausen über die Beteiligung an der Finanzierung des Bürger Solarparks vor Ort möglich. Bürgerinnen und Bürger, die Mitglieder der BEG-FS sind, bzw. werden wollen, bietet die Genossenschaft die Möglichkeit, sich über ein nachrangiges Darlehen an der Finanzierung des Bürger Solarparks Paunzhausen 1,74 MWp zu beteiligen.

Das Zeichnungsverfahren wurde so gewählt, dass möglichst viele Mitglieder eine Beteiligungsmöglichkeit erhalten. Die Gesamtkosten der Anlage betragen rund 935 000 Euro netto. Davon werden bis zu 400 000 Euro nachrangige Darlehen zur Zeichnung an BEG Mitglieder angeboten. Ein Darlehensanteil beträgt 1000 Euro. Die Darlehen werden mit drei verschiedenen Laufzeiten mit gestaffelten Zinssätzen angeboten: 20 Jahre Laufzeit, Zinssatz 2,0 Prozent pro Jahr, zehn Jahre Laufzeit Zinssatz 1,4 Prozent pro Jahr, fünf Jahre Laufzeit, Zinssatz 1,0 Prozent pro Jahr. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 3. April.

Voraussetzung für die finanzielle Beteiligung ist die Mitgliedschaft in der BEG. Dazu muss mindestens ein Geschäftsanteil á 250 Euro erworben werden. Alle wesentlichen Infos finden sich unter www.beg-fs.de.

Die im Jahr 2013 gegründete BEG hat mittlerweile mehr als 650 Mitglieder, darunter mehr als die Hälfte aller Landkreiskommunen, den Landkreis Freising, die Stadt Freising, Vereine, Pfarreien, regionale Banken, Stadtwerke Freising, Firmen, Landwirte und natürlich viele Bürger. Jede/r dieser Menschen/Gruppierungen leistet seinen oder ihren Beitrag dazu, die Energiewende im Landkreis Freising zu realisieren.

Das macht die BEG

Die BEG betreibt das Bürgerwindrad Kammerberg, Solarstromanlagen, Mieterstromprojekte und liefert Bürgerstrom. Sie verwaltet das Stromnetz für die Gemeinden Neufahrn und Eching und macht das Stromnetz fit für die Energiewende. Weitere Projekte in sind Planung. Alle Personen und Gruppierungen sind eingeladen, durch ihre Mitgliedschaft in der BEG ihren Beitrag zur Energiewende zu leisten. Mehr Informationen zur BEG und ihren Projekten sowie ein Beitrittsformular sind im Internet unter www.beg-fs.de zu finden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach brutalem Faustschlag gegen Sechstklässler an S-Bahnhof: Mutter sucht unbekannten Helfer
Ein Sechstklässler ist am Echinger S-Bahnhof verprügel worden. Zum Glück half ein Passant dem Buben. Bei dem unbekannten Mann möchte sich die Mutter nun bedanken.
Nach brutalem Faustschlag gegen Sechstklässler an S-Bahnhof: Mutter sucht unbekannten Helfer
„War für uns schon hart“: Kitas öffnen wieder - doch die Herausforderungen sind riesig
Nach und nach kehren in der Corona-Zeit auch in Bayern alle Kinder in die Kita zurück. Doch die Herausforderung alle Regeln einhalten zu können ist riesig.
„War für uns schon hart“: Kitas öffnen wieder - doch die Herausforderungen sind riesig
Fitnessstudios öffnen: Laut Freisinger Inhaber war das längst überfällig
Fitnessstudios dürfen ab 8. Juni wieder öffnen. Franz Jungmeier, der die Fitnessworld Number 1 in Freising betreibt, spricht darüber, wieso dieser Schritt in seinen …
Fitnessstudios öffnen: Laut Freisinger Inhaber war das längst überfällig
Büchermarkt der Familienkrebshilfe: Sonnenherz-Team sucht Räume und Helfer
Die Familienkrebshilfe Sonnenherz aus Mauern unterstützt Familien, die aufgrund einer Krebserkrankung in finanziellen Schwierigkeiten sind. Nun braucht das Team selbst …
Büchermarkt der Familienkrebshilfe: Sonnenherz-Team sucht Räume und Helfer

Kommentare