1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Paunzhausen

Junge Männer machen Silvester-Spritztour - betrunken, ohne Führerschein und mit geklautem Auto

Erstellt:

Kommentare

Polizei
Durch Zufall kam die VPI Freising zwei Männern auf die Schliche, die mit einem geklauten Auto unterwegs waren. © Karl-Josef Hildenbrand

Einen Silvester-Ausflug mit Konsequenzen machten zwei Männer aus Mittelfranken. Im Kreis Freising wurden sie von der Polizei geschnappt - durch Zufall.

Paunzhausen – Es war „Kommissar Zufall“, der am Neujahrstag zur Aufklärung mehrerer Straftaten beigetragen hat. Am frühen Samstagvormittag bemerkte eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Freising auf dem Parkplatz Eichfeld an der A9 einen weißen Kleintransporter, bei dem die Hauptuntersuchung längst fällig gewesen wäre.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Bei der anschließenden Beanstandung gaben die Insassen, ein 20-Jähriger und ein 21-Jähriger aus dem mittelfränkischen Landkreis Roth, zunächst an, dass sie am Vortag extra von Roth nach München gefahren seien, um in der Silvesternacht in der Landeshauptstadt zu feiern. „Im Weiteren Gespräch verstrickten sie sich zunehmend in Widersprüche, insbesondere auf die Nachfrage hinsichtlich dem Besitzer des genutzten Kleintransporters“, teilte die Verkehrspolizei Freising mit.

Ordentlich „getankt“

Schlussendlich lenkten sie ein und brachten die Wahrheit ans Tageslicht: Beide feierten nicht in München, sondern in Roth in einer Bar, in der sie „deutlich dem Alkohol zugesprochen haben“, wie die Polizei mitteilt. Als sie zu Fuß nach Hause gingen, bemerkten sie den Kleintransporter, der unversperrt samt steckendem Schlüssel am Straßenrand geparkt war. „Hier fassten sie den Entschluss, einen Kurztrip nach München zu machen“, so die Polizei.

Bei der Fahrt wechselten sie sich ab. Bei den weiteren Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass keiner der beiden im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem hatte der 20-Jährige ordentlich „getankt“: Knapp 0,7 Promille ergab ein Test.

„Der Kurztrip wird für beide weitreichende, strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen“, kündigte die Polizei an. „Unter anderem werden sie sich wegen dem unbefugten Gebrauch eines Kraftfahrzeugs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Ob die beiden Mittelfranken ihre praktische Fahrprüfung zum Erwerb der Fahrerlaubnis Anfang Februar antreten dürfen, wird die Fahrerlaubnisbehörde entscheiden.“ ft

Auch interessant

Kommentare