+
Seinen Einsatz und sein Engagement lobte Bürgermeister Johann Daniel und überreichte Martin Binder zum Abschied ein Geschenk im Namen der Gemeinde Paunzhausen.

Paunzhausen: Freiwillige Feuerwehr

Paunzhausen: Maximilian Kreidler neuer 1. Kommandant der Feuerwehr

  • Andreas Beschorner
    vonAndreas Beschorner
    schließen

Paunzhausen: Martin Binder hat die FFW in den 14 Jahren als 1. und 2. Kommandant maßgeblich geprägt. Nun gab er das anstrengende, aber schöne Amt ab

Paunzhausen An ungewohntem Ort und in ungewohnter Aufstellung trafen sich die Paunzhausener Floriansjünger in der Turnhalle, um Kommandant & Co. neu zu wählen. Denn: Martin Binder, von 2006 bis 2014 Zweiter Kommandant, in den vergangenen sechs Jahren dann Erster Kommandant, stellte sich nicht mehr zur Verfügung.

Die Anschaffung eines Mannschaftstransportwagens und neuer Schutzkleidung, die 125-Jahr-Feier der Feuerwehr, sind nur einige wichtige Ereignisse, die in die Amtszeit von Binder gefallen sind. Am wichtigsten aber sei für ihn gewesen, dass alle Kameraden nach jedem Einsatz gesund und wohlbehalten zurückgekehrt seien.

Lob vom Dienstherrn – und ein Geschenk

Bürgermeister Daniel, der für den scheidenden Feuerwehrchef ein Abschiedsgeschenk mitgebracht hatte, lobte Binder, dessen Einsatz und Engagement. Und auch Kreisbrandmeister Alexander Littel sprach davon, dass die Zusammenarbeit mit Binder stets sehr angenehm und konstruktiv gewesen sei.

Kampfabstimmung um die Nachfolge - und eine sehr knappe Entscheidung

Um seine Nachfolge musste sich Binder keine Sorgen machen, denn gleich zwei Feuerwehrkameraden bewarben sich um das Kommandanten-Amt: Korbinian Lohner und Maximilian Kreidler, der mit 16 Stimmen (bei 29 Stimmberechtigten) knapp die Nase vorn hatte. Lohner wurde dann zu seinem Stellvertreter gewählt. Den Posten des Gerätewarts teilen sich Josef Geyer und Stefan Maslowski, und auch die Aufgaben eines Jugendwarts werden auf zwei Floriansjünger verteilt: Josef Geyer und Fabian Nadler.

Feuerwehrverein - Gründung sollen sich die Mitglieder durch den Kopf gehen lassen

Die neue Führungsmannschaft nahm ihren scheide nden Kommandant in die Mitte: (v. l.) Bürgermeister Johann Daniel, Kreisbandrat Manfred Danner, Stefan Maslowski, Fabian Nadler, Martin Binder, Josef Geyer jun., Korbinian Lohner, Kreisbrandmeister Alexander Littel und Maximilian Kreidler. Fotos: Beschorner

Noch keine Entscheidung fällten die anwesenden Floriansjünger zu dem Plan, einen Feuerwehrverein zu gründen. Kreidler hatte die Idee vorgestellt und um Zustimmung geworben. Vorteile eines solchen Vereins wären, dass man für die Ausrichtung von Feiern die Gemeinde nicht mehr brauche und Kameraden, die aus dem aktiven Dienst ausscheiden, weiterhin nahe an der Feuerwehr „dran“ seien.

Kreisbrandrat Manfred Danner sagte auf manch kritische Nachfrage hin, außer Nandlstadt und Paunzhausen hätten alle Landkreisfeuerwehren einen solchen Verein. Nun sollen sich die Floriansjünger das Ganze durch den Kopf gehen lassen, entscheiden werde man zu einem späteren Zeitpunkt, sagte Kreidler.

Immerhin: 5421 Euro hatte die Feuerwehr Ende 2019 in der Kasse, hinzu kam noch die „Stüberlkasse“ mit rund 4500 Euro Inhalt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare