+
Deandl im Dirndl: In Paunzhausen gründeten kürzlich 40 engagierte junge Frauen einen Deandlverein. Sie wollen nicht Tradition und Brauchtum fördern, sondern auch den Burschen zeigen, was die Mädels können. 

Frauenpower pur

Paunzhauserinnen gründen Deandlverein – auch, um den Burschen Paroli zu bieten

Hier herrscht Frauenpower pur: Seit Kurzem gibt es in Paunzhausen offiziell ein weibliches Pendant zum Burschenverein. Die Mitglieder wollen nicht nur Brauchtum fördern, sondern auch den Burschen zeigen, was sie können.

Paunzhausen – Hier herrscht Frauenpower pur: Seit Kurzem gibt es in Paunzhausen offiziell ein weibliches Pendant zum Burschenverein. Die Initiatorinnen und Vorsitzende des neuen Vereins, die 18-jährigen Antonia Nadler und die 19-jährige Katharina Bachmaier, konnten schon bei ihrer ersten Sitzung 40 Mitgliedsanträge verzeichnen.

Vor einigen Jahren hauchten in der Gemeinde junge Männer dem alten Burschenverein wieder Leben ein. Sie unternehmen viel gemeinsam und bauten sich sogar ein Vereinsheim. „Was die Jungs können, können wir schon lange“, dachten sich die Antonia Nadler und Katharina Bachmaier, als sie eines Tages mit einigen Burschen zusammensaßen. Und aus der Idee wurde bald Wirklichkeit.

Über das Internet rekrutierten die beiden jungen Frauen die ersten potenziellen Mitglieder. Schnell wurden es immer mehr Mädels, die sich bald zum ersten Mal trafen, die Namen festhielten und festlegten, was alles gemacht werden muss, um einen Verein auf die Beine zu stellen. Von Anfang an stellten Nadler, Bachmaier und ihre Kolleginnen verschiedene Arbeitsgruppen auf, die sich um Details wie Aktivitäten, gemeinsame Dirndl, Gründungsunterlagen, die nternetpräsenz, einen Gründungsausflug und vieles mehr kümmerten.

Am 30. Oktober war es schließlich so weit: In der konstituierenden Sitzung wurde zunächst ganz offiziell der Vorstand bestimmt, bevor die Arbeitsgruppen ihre Pläne vorstellten. Hauptsächlich wollen die engagierten Deandl vor allem ein gemeinnütziger Verein sein, bei dem der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen darf. Sinn und Zweck des Ganzen sei die Pflege von Tradition und Brauchtum. Außerdem will der Verein die Jugendarbeit in Paunzhausen unterstützen. Da es im Umkreis noch nicht viele solcher Deandlvereine gibt, wollen die Mädchen das fördern und den Burschenvereinen in der Region zeigen, was sie können. Dabei können sie sich eine Zusammenarbeit mit den Männern durchaus vorstellen.

Zu den 40 Mitgliedern des neu gegründeten Deandlvereins gehören bereits junge Frauen aus der Gemeinde Schweitenkirchen. Auch wenn sich die weibliche Gilde der Gemeinnützigkeit im Ort verschrieben hat, steht aktuell der Adventstreff in Paunzhausen Vordergrund. Er findet am zweiten Adventswochenende, 8./9. Dezember, statt. Der Deandlverein will die Veranstaltung heuer gemeinsam mit der Gemeinde ausrichten.

Gut zu wissen

Erste Vorsitzende des neu gegründeten Deandlvereins ist Antonia Nadler aus Paunzhausen, ihre Vertreterin Katharina Bachmaier aus Moos. Den Posten der Kassierin übernimmt Eva Eisenmann, Schriftführerinnen sind Katja Kastner und Michelle Untersänger. Als Beisitzerinnen wurden Lisa Plöckl und Raphaela Lechner gewählt. Birgit Schmid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach brutalem Faustschlag gegen Sechstklässler an S-Bahnhof: Mutter sucht unbekannten Helfer
Ein Sechstklässler ist am Echinger S-Bahnhof verprügel worden. Zum Glück half ein Passant dem Buben. Bei dem unbekannten Mann möchte sich die Mutter nun bedanken.
Nach brutalem Faustschlag gegen Sechstklässler an S-Bahnhof: Mutter sucht unbekannten Helfer
„War für uns schon hart“: Kitas öffnen wieder - doch die Herausforderungen sind riesig
Nach und nach kehren in der Corona-Zeit auch in Bayern alle Kinder in die Kita zurück. Doch die Herausforderung alle Regeln einhalten zu können ist riesig.
„War für uns schon hart“: Kitas öffnen wieder - doch die Herausforderungen sind riesig
„Das wird ein Waldkindergarten de luxe“: In Moosburg entsteht eine neue Kita
Ein neues Zuhause werden demnächst 40 Kinder im städtischen Naturkindergarten an der Stadtbadstraße finden. Dessen Errichtung beschloss nun der Moosburger Stadtrat. 
„Das wird ein Waldkindergarten de luxe“: In Moosburg entsteht eine neue Kita
Weiterhin Stillstand: Wirksame Lockerungen für Nachtcafé und Luitpoldhalle nicht in Sicht
Max Riemensperger, Inhaber des Freisinger Nachtcafés und Pächter der Luitpoldhalle, muss indes weiter ausharren. Für seine Betriebe sind wirksame Lockerungen bislang …
Weiterhin Stillstand: Wirksame Lockerungen für Nachtcafé und Luitpoldhalle nicht in Sicht

Kommentare