Nachgefragt – bei der Freisinger Polizei

Polizei Freising: „Kompletter Schutz ist nicht möglich“

  • schließen

Freising - Für die Polizei Freising gehört es zur Routine, sich bei Großveranstaltungen über alle Sicherheitsaspekte Gedanken zu machen. Doch Michael Ertl, stellvertretender Chef der PI Freising, sagt auch: Hundertprozentigen Schutz gibt es nicht.

Nach dem Anschlag in Berlin: Machen Sie sich Sorgen, dass so eine Tat auch in Freising stattfinden könnte?

Unsere Sorgen sind relativ gering. Der Adventsmarkt, der jetzt noch läuft, der auf dem Christopher-Paudiß-Platz, ist so gut eingebettet, dass ein großes Fahrzeug da nicht reinkommt. Aber natürlich sind wir mit Streifen auch immer wieder präsent.

Dennoch ist die Terrorgefahr inzwischen ein ständiger Begleiter der Polizei – ob Volksfest, Christkindlmarkt oder Festival.

Bei jeder Großveranstaltung, die wir prüfen oder betreuen, müssen wir alle Eventualitäten erwägen. Da fließt das natürlich mit ein. So haben wir beim diesjährigen Volksfest nach dem Anschlag in Nizza bereits Sperren errichtet, damit keine Fahrzeuge auf das Areal gelangen konnten.

Aber verhindern lassen dürfte sich solch ein Terrorakt doch nur dann, wenn man denjenigen, der die Tat plant, schon aus dem Verkehr zieht, bevor er zuschlagen kann.

Hundertprozentige Sicherheit gibt es einfach nicht. Wir werden wahrscheinlich auch nicht jeden Markt komplett schützen können. Für uns ist es, wie gesagt, gut, dass der Adventmarkt in Freising so eng eingebaut ist. Denn es stimmt: Ein größeres Fahrzeug zu stoppen, ist nicht so einfach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Freising richtet Fonds für Verhütungsmittel für Bedürftige ein
Frauen, die sich keine Verhütung leisten können, bekommen Hilfe vom Landkreis Freising. Sie können beantragen, dass die Kosten für ihre Verhütungsmittel übernommen …
Landkreis Freising richtet Fonds für Verhütungsmittel für Bedürftige ein
Warum werden die Hendl auf dem Freisinger Volksfest so teuer, Herr Tauscher?
Beim 89. Freisinger Volksfest kostet das halbe Hendl 8,90 Euro – ein Euro mehr als 2017. Auch die Maß ist teurer. Wir fragten bei Festwirt Ludwig Tauscher nach.
Warum werden die Hendl auf dem Freisinger Volksfest so teuer, Herr Tauscher?
Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
Angebranntes Essen in einer Wohnung in der Freisinger Angerstraße hat in der Nacht auf Freitag Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Im Rausch hatte ein Mann den …
Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil
Weil er eine vermeintliche Tellermine gesehen hatte, hat ein Freisinger am Donnerstag die Polizei alarmiert. Die Beamten gaben jedoch Entwarnung.
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.