+
Diese Messer hielten die Polizei am Montag in Atem.

S-Bahnhof

Polizeieinsatz am Flughafen: Messer-Fuchtler sorgt für Schreckmomente

  • schließen

Flughafen - Ein 56-jähriger Münchner ist am Montagabend von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der Mann hatte am S-Bahnhaltepunkt im Munich Airport Center offenbar mit Messern herumgefuchtelt.

Reisende hatten sich in großer Aufregung bei der Bundespolizei gemeldet und ihnen von dem Mann mit dem Messer berichtet. Die Beamten fahndeten zusammen mit Kollegen von der PI Flughafen nach der Person. Wenig später nahm eine Streife der Airport-Polizei den deutlich angetrunkenen Verdächtigen im Terminal 2 fest und übergab ihn an die Bundespolizei. Bei der Durchsuchung auf der Wache kamen zwei Taschenmesser zum Vorschein. „Ob er damit am Tag der Deutschen Einheit Kunststücke vorführen wollte oder Reisende bedrohte, verriet der Münchner nicht“, teilten die Polizisten mit. Sie nahmen ihm seine Schneidewerkzeuge schließlich ab und forderten ihn unmissverständlich dazu auf, den Flughafen zu verlassen. Nachdem der Mann seinen Rausch ausgeschlafen hatte, durfte er die Messer wieder abholen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stühlerücken im Nandlstädter Gemeinderat: Schleif geht – kommt Häßler?
Und wieder gibt es einen Wechsel im Nandlstädter Marktrat. Auf eigenen Wunsch verlässt Hans-Joachim Schleif das Gremium, erster Nachrücker von der Bürgerliste (BLN) wäre …
Stühlerücken im Nandlstädter Gemeinderat: Schleif geht – kommt Häßler?
Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
Verkehrssünder in Nandlstadt haben es künftig schwerer. Die Verkehrsüberwachung wird im Markt neu geregelt.
Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen

Kommentare