In ihren Bann ziehen die Werke auch die Kleinsten. fkn

Rück- und Ausblick 

Positives Fazit in der Nandlstädter Bibliothek - und ein Ausblick auf 2018

  • schließen

2017 hat sich in der Bücherei Nandlstadt einiges getan: Viele neue Leser, Bücher, CDs oder DVDs haben da den Weg ins Sortiment gefunden. Besonderes Lob verdienen aber die vielen Ehrenamtler – die haben nämlich über 1200 Stunden Arbeit geleistet.

Nandlstadt – 95 Neulinge, die in den Tiefen der Nandlstädter Bücherei versinken wollen, konnte man im vergangenen Jahr dazu gewinnen. Auch aus den Nachbargemeinden kommen immer wieder neue Bücherwürmer hinzu – ein Umstand, der die Betreiber natürlich besonders freut.

Es waren auch diese 95 Bürger, die zu diesen fantastischen Zahlen ihren Beitrag geleistet haben: Insgesamt haben 745 aktive Leser 16 080 Bücher und viele weitere Medien ausgeliehen. Insgesamt konnte man in der Bibliothek 8112 Besucher registrieren. Weitere Statistiken: 2017 wurden 670 neue Medien angeschafft – auch für die jüngere Generation. Es gibt mitlerweile 810 Kinderbücher und 742 für die Kleinsten sowie 324 Sachbücher mit kindgerechten Informationen. Jugendliche ab 13 Jahren können aus 294 altersgerechten Werken auswählen. Dazu gibt es 690 CDs, 186 DVDs und 140 Hörbücher.

Derzeit arbeiten 17 ehrenamtliche Teammitglieder in der Bücherei – einige bereits seit vielen Jahren. Einmal im Monat trifft sich das Team zum Austausch und um Aktionen zu planen. Eine starke Zahl: Die 17 Ehrenamtler leisteten 1280 Stunden, in denen sie nicht nur die Bestellung oder Abholung der Medien regelten: Außerdem waren sie für Reparaturarbeiten, Klassenbesuche und Vorlesestunden im Einsatz – nicht zu vergessen die alljährliche Inventur wie auch die Öffentlichkeitsarbeit.

Im Februar 2017 fand übrigens erstmals eine Lange Nacht der Bücherei statt. Neben einigen Mitmach-Aktionen stellten die Mitarbeiterinnen ihre Lieblingsbücher vor. Beim Vorlesetag im November kam wieder einmal das Erzähl-Theater „Kamishibai“ zum Einsatz, das bei den Kindern immer großen Anklang findet. Die Geschichte vom Rübchen zog die kleinen Zuhörer sofort in den Bann.

Am Weihnachtsmarkt wurde für die Kinder aus den Traumpfaden von der Autorin Christine Stein vorgelesen. Fester Bestandteil ist inzwischen die monatliche Leserunde für die Bewohner im Seniorenheim Schönblick.

Für 2018 hat sich das Team etwas Besonderes einfallen lassen. Die Fastenzeit ist eine gute Gelegenheit, sich über das eigene Verhalten Gedanken zu machen. Das Thema Plastik vermeiden beschäftigt zurzeit viele Menschen. Deshalb hat man die Autorin des Buches „Besser leben ohne Plastik“, Anne Bunk, eingeladen. In ihrem Vortrag am 22. März im Pfarrheim gibt sie mit praktischen Beispielen wertvolle Tipps für den Alltag ohne oder zumindest mit weniger Plastik – das wird sicher spannend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Wiesn-Dienst: Maßloser Ärger für Oktoberfest-Bedienung aus Freising
Erst Schwerstarbeit auf dem Oktoberfest – dann eine böse Überraschung nach dem Dienst: Für eine Frau (23) aus Freising endete der Sonntag ärgerlich.
Nach Wiesn-Dienst: Maßloser Ärger für Oktoberfest-Bedienung aus Freising
Diamantenes Duett: Es gibt kein Geheimrezept
Vor 60 Jahren haben sich Irmgard und Josef Winter aus Moosburg das Ja-wort gegeben. Am vergangenen Donnerstag feierte das Ehepaar Diamantene Hochzeit. Was die beiden von …
Diamantenes Duett: Es gibt kein Geheimrezept
Chaos in Eching: 63-Jähriger walzt mit seinem BMW eine Ampel und Werbetafeln nieder
Eine rund 100 Meter lange Schneise der Verwüstung hinterließ am Wochenende in Eching ein 63-jähriger Ungar mit Wohnsitz im Landkreis Freising. Die Schadenssumme, die …
Chaos in Eching: 63-Jähriger walzt mit seinem BMW eine Ampel und Werbetafeln nieder
“Zeit, dass sich was ändert“: Naturschützer üben vehemente Kritik an Freisinger Nordost-Umfahrung
4,2 Kilometer lang wird sie das tertiäre Hügelland im Osten von Freising durchschneiden: die B 301-Nordostumfahrung. Vor Ort übten die Naturschützer vehemente Kritik - …
“Zeit, dass sich was ändert“: Naturschützer üben vehemente Kritik an Freisinger Nordost-Umfahrung

Kommentare