Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen bis zu 40 Minuten
+
Drehten den Werbertrailer (v.l.): Stephan Leitmeier, Walter Wöhrl, Elke Gassner und Holger Menzel. 

Filmaufnahmen der Laienbühne Freising

Der Prinzregent gibt sich die Ehre

Prinzregent Luitpold gab unlängst der Laienbühne Freising im Schloss Fürstenried, dem Exerzitienhaus der Erzdiözese München und Freising, eine Audienz. Des Rätsels Lösung für seinen denkwürdigen Auftritt in Gala-Uniform: Die Laienbühne Freising drehte jüngst den Werbetrailer für ihre Herbstinszenierung des „Königlich Bayerischen Amtsgerichts“ (Regie: Wolfgang Schnetz, Premiere: Samstag, 7. Oktober, 20 Uhr, Luitpoldhalle Freising).

Auch in den Außenanlagen von Schloss Fürstenried wurde gedreht.

Freising - Und dazu verwandelte Maskenbildnerin Elke Gassner den langjährigen Regisseur der Laienbühne, Walter Wöhrl, in den bayerischen Regenten. An der Kamera stand Holger Menzel (r., Schauspieler und Filmproduzent, „Hollberg Media Productions“), der auch die Postproduktion übernimmt. Stephan Leitmeier ersann das Konzept und wird als Lakai im Trailer zu sehen sein.  Guter Geist am Set war Evi Wöhrl. 

Gedreht wurde im Jagdzimmer des ehemaligen Jagdschlosses sowie in den Außenanlagen. Und dass das möglich wurde, dafür gilt der Dank der Truppe Andreas Huber, dem Abteilungsleiter Protokoll, Gast- und Veranstaltungsmanagement im Erzbischöflichen Ordinariat, sowie Harald Jäger, dem Verwaltungsleiter des Exerzitienhauses. Der Trailer wird in den nächsten Tagen fertiggestellt und dann auf der Internet-Plattform YouTube zu sehen sein. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Es sollte eine Liebesnacht werden, doch die Neujahrsnacht wird für Uta K. (24) zum Horror. Jetzt steht ihr damaliger Freund, Robert V., wegen Vergewaltigung und …
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Applaus für den Kompromiss
Flexible oder starre Abholzeiten in der Mittagsbetreuung? In dieser Frage war zuletzt eine hitzige öffentliche Debatte entbrannt. Nun, da der Gemeinderat darüber zu …
Applaus für den Kompromiss
Eisern zusammengehalten
„Man muss zusammenhalten, um die Höhen und Tiefen einer langen Ehe zu meistern – und sie zu einer glücklichen Ehe zu machen“, verrät Hermine Roth. Sie muss es wissen. …
Eisern zusammengehalten
Helfer dringend gesucht!
Auch die Mitglieder des Kinderschutzbunds sind vor Krankheiten nicht gefeit. Und so saßen am Dienstag lediglich sechs engagierte Damen im Haus der Vereine, um die …
Helfer dringend gesucht!

Kommentare