+
Drehten den Werbertrailer (v.l.): Stephan Leitmeier, Walter Wöhrl, Elke Gassner und Holger Menzel. 

Filmaufnahmen der Laienbühne Freising

Der Prinzregent gibt sich die Ehre

Prinzregent Luitpold gab unlängst der Laienbühne Freising im Schloss Fürstenried, dem Exerzitienhaus der Erzdiözese München und Freising, eine Audienz. Des Rätsels Lösung für seinen denkwürdigen Auftritt in Gala-Uniform: Die Laienbühne Freising drehte jüngst den Werbetrailer für ihre Herbstinszenierung des „Königlich Bayerischen Amtsgerichts“ (Regie: Wolfgang Schnetz, Premiere: Samstag, 7. Oktober, 20 Uhr, Luitpoldhalle Freising).

Auch in den Außenanlagen von Schloss Fürstenried wurde gedreht.

Freising - Und dazu verwandelte Maskenbildnerin Elke Gassner den langjährigen Regisseur der Laienbühne, Walter Wöhrl, in den bayerischen Regenten. An der Kamera stand Holger Menzel (r., Schauspieler und Filmproduzent, „Hollberg Media Productions“), der auch die Postproduktion übernimmt. Stephan Leitmeier ersann das Konzept und wird als Lakai im Trailer zu sehen sein.  Guter Geist am Set war Evi Wöhrl. 

Gedreht wurde im Jagdzimmer des ehemaligen Jagdschlosses sowie in den Außenanlagen. Und dass das möglich wurde, dafür gilt der Dank der Truppe Andreas Huber, dem Abteilungsleiter Protokoll, Gast- und Veranstaltungsmanagement im Erzbischöflichen Ordinariat, sowie Harald Jäger, dem Verwaltungsleiter des Exerzitienhauses. Der Trailer wird in den nächsten Tagen fertiggestellt und dann auf der Internet-Plattform YouTube zu sehen sein. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Die Kandidaten für die Landtagswahlen im Oktober stehen fest. Für den Landkreis Freising treten an:
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Aus dem Lausbuam ist ein Autor geworden. Franz Xaver Brunngartner (64) hat ein Buch über seine abenteuerliche Kindheit in Freising geschrieben - er erlebte …
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Der Brückeneinsturz in Genua erschüttert die Welt. Einige Menschen im Landkreis stellen sich nun die Frage: Wie steht es um die Brücken im Landkreis? 
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild
Die ehemalige Freisingerin Edith Wiesenfeldt empört sich: Denn in der Unteren Hauptstraße in Freising hängen immer noch Hausnummernschilder mit Hindenburg-Schriftzug aus …
Ehemalige Freisingerin stört sich an Hindenburg-Hausnummernschild

Kommentare