Nichts ging mehr

Programmfehler legte Bürgerbüro am Montag lahm

  • schließen

„Am Montagmittag mussten wir zusperren“: Ein tückischer Programmfehler legte laut Stadt-Pressesprecherin Christl Steinhart zum Wochenstart die Computer im Freisinger Bürgerbüro lahm – und damit auch den Parteienverkehr.

Freising – „Ob Um- oder Anmeldung oder das gesamte Passwesen. Nichts ging mehr.“ Und das war bitter. Steinhart: „Denn am Montag hätten wir eigentlich bis 18 Uhr geöffnet.“ Deswegen war höchste Eile geboten. Also klemmte sich das stadteigene EDV-Team mit Hochdruck hinter die Behebung des Fehlers. Zu Beginn der Arbeiten hoffte man noch, das Büro nach einer kurzen Unterbrechung wieder aufzusperren zu können. Doch bald stellte sich heraus: „Fehlanzeige. Das dauert länger“. „Unsere EDV arbeitete schließlich bis spät in die Nacht hinein“, schilderte Steinhart. Dann gelang es: Die Computer fuhren wieder hoch, das Programm funktionierte.

Am Dienstag konnte Bürgerbüro-Leiter Michael Eberwein also wieder planmäßig ab 8 Uhr aufsperren. Trotzdem warnt Pressesprecherin Christl Steinhart: „Mit Verzögerungen muss weiter gerechnet werden.“ Wer also seinen Behördengang vorsichtshalber auf einen anderen Tag verschieben möchte, sei an die generellen Öffnungszeiten erinnert: Das Bürgerbüro hat regulär montags und donnerstags von 8 bis 12 und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Dienstags, mittwochs und freitags ist von 8 bis 12 Uhr Parteienverkehr.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Wissenschaftler und TV-Moderator Harald Lesch hat für die ZDF-Dokureihe „Terra X“ auf dem Domberg in Freising gedreht. Die Episoden werden wohl im Herbst ausgestrahlt.
Wissenschaftler dreht für „Terra X“ auf dem Domberg
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Ein tragisches Unglück ist am Wilden Kaiser in Tirol passiert. Ein Mann aus dem Gemeindegebiet Eching stürzte wohl aus Unachtsamkeit 80 Meter in die Tiefe. …
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Zweifel zerstreut
Zum 50-jährigen Bestehen des Kranzberger Sees soll nächstes Jahr ein großes Jubiläumsfest mit spektakulärem Programm stattfinden. Bei einigen Gemeinderäten herrschte …
Zweifel zerstreut
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“
Er ist beim Faschingsumzug mit dabei, spielt leidenschaftlich gerne Theater und singt wie ein junger Gott. Kurze Strecken legt er auf seinem feuerroten Roller zurück, er …
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“

Kommentare