Mehr als tausend Worte sagen die über 1000 Unterschriften aus, die BI-Sprecher Georg Hackl (stehend) am Donnerstag an Bürgermeister Alfons Kipfelsberger (5. v. l.) und Geschäftsleiter Ernst Neuhauser (4. v. l.) übergab. foto: fkn

Protest gegen Funkmasten: BI "Tetrafreies Mauern" übergibt 1083 Unterschriften

Mauern - Der Protest gegen den geplanten Tetra-Funkmasten auf dem Gandorfer Berg in Mauern ist groß: Über 1000 Bürger haben gegen das Projekt unterschrieben.

Die gesammelten Unterschriften überreichte die Bürgerinitiative "Tetrafreies Mauern" am Donnerstag an Bürgermeister Alfons Kipfelsberger und Mauerns Geschäftsleiter Ernst Neuhauser.

Im Namen der Bürger hofft die BI nun auf die Unterstützung seitens der Gemeinde. Kipfelsberger versicherte, dass man die Sache sehr ernst nehmen werden. "Wir haben ein neutrales Gutachten bezüglich der Standortfrage in Auftrag gegeben." Mit dem Gutachten hofft man, den Bauantrag entkräften zu können. Bis dahin werden sich der Gemeinderat und die Bürgerinitiative in einer Sitzung treffen und am 31. Januar auch an einer Infoveranstaltung im Landratsamt teilnehmen.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der FT-Ausgabe vom Samstag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Projekt am Flughafen: Kritiker warnen vor Kollaps - Olympiahalle "tot"?
Am Flughafen München ist eine große Event-Arena in Planung. Schon jetzt spaltet das Projekt die Gemüter: Kritiker vermuten ein Kultur-Sterben, auch eine enorme Zunahme …
Riesen-Projekt am Flughafen: Kritiker warnen vor Kollaps - Olympiahalle "tot"?
Langenbach liefert starke Leistung beim „Stadtradeln“ ab
Ein Paar radelte sogar bis an die Ostsee: Die Gemeinde Langenbach hat bei der Aktion "Stadtradeln" ein beachtliches Ergebnis abgeliefert.
Langenbach liefert starke Leistung beim „Stadtradeln“ ab
Corona: Über diese Quote freut sich das Klinikum Freising
Mehr als die Hälfte aller Corona-Patienten, die beatmet werden mussten, sind in Deutschland gestorben. Das Klinikum Freising steht besser da. Ein Arzt nennt die Gründe.
Corona: Über diese Quote freut sich das Klinikum Freising
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Bei einem Flug von Ankara nach München ist es zu Randale gekommen. Eine schwerbehinderte Frau wurde attackiert. Der Pilot musste den Landeanflug abbrechen.
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen

Kommentare