Am Kleiberweg

Räuberische Erpressung: 17-Jähriger watscht Buben (14) - und klaut Zigaretten

  • schließen

Erst hat er den Knaben gewatscht, dann nahm er ihm die Zigaretten weg - jetzt hat der 17-jährige Azubi eine Anzeige wegen räuberischer Erpressung am Hals.

Freising - Auf dem Spielplatz am Kleiberweg kam es an Neujahr zu einer räuberischen Erpressung. Ein 17-jähriger Auszubildender aus Freising gab einem 14-jährigen Schüler mehrere saftige „Watschn“ und forderte von ihm Zigaretten. Der Schüler aus Freising übergab daraufhin dem 17-Jährigen eine Schachtel Zigaretten der Marke Lucky Strike. Nachdem der Bube seinem Vater erzählt hatte, dass ihm die Schachtel abgenommen wurde, alarmierte der die Beamten. Die Polizei konnte den Täter im Rahmen der Fahndung vorläufig festnehmen. Die Beute trug er noch bei sich. 

Nach erfolgter Beschuldigtenvernehmung wurde der 17-jährige nach Rücksprache mit Staatsanwaltschaft seiner Mutter übergeben. Eine Strafanzeige wegen Räuberischer Erpressung und Körperverletzung folgt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht länger als zehn Jahre
Seit zwei Jahrzehnten leitet die TU München schwach-radioaktive Abwässer der Garchinger Forschungseinrichtungen (FRM II, RCM) in die Isar. Die Universität hat nun eine …
Nicht länger als zehn Jahre
Wegen der großen Nachfrage: Frühschwimmen im Freisinger fresch doch möglich
Weil die Nachfrage nach einem Frühschwimmen vor 9 Uhr im neuen fresch so hoch war, haben die Freisinger Stadtwerke nun eine Lösung gefunden.
Wegen der großen Nachfrage: Frühschwimmen im Freisinger fresch doch möglich
„Momente des Glücks“ auf Foto gebannt: Neue Ausstellung im Marriott-Hotel Freising
Für beeindruckende Landschaften muss man nicht immer in die Ferne reisen – das hat die Fotografin Brigitte Deus-Neumann mit ihrer Ausstellung „Momente des Glücks“ unter …
„Momente des Glücks“ auf Foto gebannt: Neue Ausstellung im Marriott-Hotel Freising
„Können nicht länger warten“: ÖDP fordert schnelle Umsetzung des Freisinger Radnetzes
Die Domstadt soll fahrradfreundlicher werden: Das machte Kreisvorsitzender Ulrich Vogl beim Neujahrsgespräch der ÖDP deutlich. 
„Können nicht länger warten“: ÖDP fordert schnelle Umsetzung des Freisinger Radnetzes

Kommentare