Tipps für Anlieger

Räumen und Streuen: Das müssen Anwohner beachten

Freising - Auch Anwohner haben Pflichten. Die Stadt Freising stellt hier dar, was sie beachten müssen.

Die Stadt Freising weist ausdrücklich darauf hin: Anlieger innerhalb der geschlossenen Ortslage müssen die Gehwege entlang ihrer Grundstücke bei Schnee-, Reif- oder Eisglätte mit Sand oder anderen geeigneten Mitteln (nicht mit ätzenden Stoffen!) streuen, das Eis beseitigen und Schnee räumen. Wo es keinen eigenen Fußweg gibt, ist der von Passanten genutzte Teil am Straßenrand zu räumen. Wichtig: Das Streugut muss auf eigene Kosten besorgt werden. Die vorhandenen Streugutbehälter sind nur für Notfälle gedacht – das Entnehmen für Privatzwecke ist untersagt. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten. Übrigens: Die Räum- und Streupflicht besteht an Werktagen von 7 bis 20 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 8 bis 20 Uhr. Und: Eine nicht ordnungsgemäße Durchführung zieht haftungsrechtliche Folgen für die Anlieger nach sich und kann als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße belegt werden.

Bei Grundstücken, die an die städtische Straßenreinigung angeschlossen sind, übernimmt der Bauhof die Räumdienste auf den Gehwegen. Eine Übersicht der Straßen enthält die „Satzung über die Straßenreinigung in der Stadt Freising“. Für Anfragen stehen die Technischen Betriebe unter Tel. (0 81 61) 5 44 70 04 zur Verfügung.

Achtung: Die Winterdienstfahrzeuge müssen die Straßen und Gehwege ungehindert räumen und sichern können. Autobesitzer werden gebeten, nach Möglichkeit nicht auf der Straße zu parken und ihre Pkw so abzustellen, dass Räumfahrzeuge ungehindert passieren können.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Konkretes und weniger Konkretes
Bürgermeister Sebastian Thaler hatte in der Bürgerversammlung in Günzenhausen relativ leichtes Spiel. Allzu viele offene Fragen gab es nach seinem eineinhalbstündigen …
Konkretes und weniger Konkretes
Kürbisse in allen Farben und Formen: In Asenkofen ist gerade Hochsaison
Langenbach - Kürbisse, wohin das Auge reicht: Auf dem Hof von Riccarda Sellmeir-Schwalb in Asenkofen herrscht in diesen Tagen Hochsaison. Über 120 Sorten von Speise- und …
Kürbisse in allen Farben und Formen: In Asenkofen ist gerade Hochsaison
Der Nationalpark Isarauen rückt für den Landkreis Freising näher
Nationalpark Isarauen. Für Viele ist das Musik in den Ohren. Und die Chancen, dass im Landkreis Freising ein Nationalpark eingerichtet wird, steigen. Für Montag hat …
Der Nationalpark Isarauen rückt für den Landkreis Freising näher
Moosburger kandidiert: Becher soll für die Grünen in den Landtag
Christian Magerl war einer der ersten Gratulanten und umarmte ihn. Es war ein Bild mit Symbolcharakter: Gerade war Johannes Becher (29) zum Direktkandidaten der Grünen …
Moosburger kandidiert: Becher soll für die Grünen in den Landtag

Kommentare