+
Freuten sich über die neuen Räume: Kreis-Chef Erwin Nowak, Kreisgeschäftsführer Serge Rinas, Vize-Landesvorsitzender Hans Joachim Werner, Landesgeschäftsführer Michael Pausder (alle Vdk), Bürgermeisterin Eva Bönig und Vize-Landrat Robert Scholz.

Neue Räume in Freising eingeweiht

Vdk ist „raus aus der Enge“

Freising - „Kein Grund mehr zum Klagen“ habe der VdK-Kreisverband Freising, sagte der Vize-Landesvorsitzende des Sozialverbands, Hans Joachim Werner. Denn: Man hat eine neue, schöne, große Geschäftsstelle.

„Raus aus der Enge“ der alten Räume an der Kesselschmiedstraße, rein in die hellen, freundlichen Räume an der Fabrikstraße 8. Das hat gestern der Kreisverband des VdK gefeiert. „Wir freuen uns ganz einfach“, sagte Kreisvorsitzender Erwin Nowak. Und nicht nur er: Bei der kleinen Feierstunde betonte der Landesgeschäftsführer Michael Pausder, der VdK sei „kein reiner Rentnerverband“. Im Gegenteil: Das Durchschnittsalter der 653 000 Mitglieder in Bayern sinke stetig – und liege derzeit bei 60 Jahren. Dieser Trend bestehe auch beim Freisinger Kreisverband, der zwischen 2011 und 2014 einen Mitgliederzuwachs um 13 Prozent verzeichnen konnte. Derzeit sind in Freising 5632 Menschen VdK-Mitglied. Eine solche Geschäftsstelle, die sogar ein Büro für die Ehrenamtlichen aufweise, sei wichtig für den Erfolg des Sozialverbandes, betonte Werner. 

Denn die Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen sei „eines der Geheimnisse des Erfolgs“. Serge Rinas, der Geschäftsführer des Freisinger Kreisverbandes, erinnerte daran, dass im August 2011 erstmals die Rede von einer neuen Geschäftsstelle gewesen sei. Damals habe man 4969 Mitglieder gehabt und pro Woche zirka 20 Beratungen durchgeführt. Jetzt sei man bei rund 50 Beratungen pro Woche – auch weil man mehr Zimmer habe und so Beratungen parallel anbieten könne. Die neue Geschäftsstelle sei also „ein wichtiger Baustein“, um der gestiegenen Nachfrage gerecht zu werden. 

Während Vize-Landrat Robert Scholz den VdK als modernen Sozialverband und als „Sprachrohr der Kleinen Leute“ würdigte, hob Bürgermeisterin Eva Bönig hervor, welch wichtiger Partner der VdK für die Stadt Freising sei. Der Zulauf zum VdK zeige aber auch „die große soziale Schieflage in Deutschland“.

Andreas Beschorner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gammelsdorf: Solarpark schmackhaft gemacht
Gammelsdorf - Zwei Photovoltaikanlagen sollen bei Gabelsberg und Reith entstehen. Doch nicht jeder im Gemeinderat steht dem Vorhaben positiv gegenüber. Nun sorgte das …
Gammelsdorf: Solarpark schmackhaft gemacht
Langenbacher Bebauungsplan geplatzt: Grundstücke gehen an Meistbietende
Langenbach - Er hätte ein Paradebeispiel für Innenverdichtung in Langenbach sein können. Jetzt hat sich der Bebauungsplan „Langenbach Süd-Ost“ zerschlagen. Grund: Das …
Langenbacher Bebauungsplan geplatzt: Grundstücke gehen an Meistbietende
Asylbewerber versetzt Mitbewohner in Angst und Schrecken
Haag - Ein aggressiver Asylbewerber sorgt nach Mitteilung des Helferkreises in der Haager Flüchtlingsunterkunft für eine Atmosphäre der Angst. Der Afghane, der am Montag …
Asylbewerber versetzt Mitbewohner in Angst und Schrecken
Statistik: Über ein Viertel der Mütter sind bei der Geburt über 35
Landkreis –  Das Durchschnittsalter der Mütter im Landkreis steigt. Mittlerweile hat jedes vierte Neugeborene eine Mama, die älter als 35 Jahre bei der Geburt ist. Damit …
Statistik: Über ein Viertel der Mütter sind bei der Geburt über 35

Kommentare