Da kommt Freude auf: Wolfgang Wagner (l.), Gertraud Weber (2. v. r.) und Monsieur Bony (hinten 2. v. r.) bei der Übergabe.

Realschüler erlaufen weit über 11000 Euro

Eching - Als am 19. Juli die Realschule Eching ihren Spendenlauf durchführte, an dem sich alle Jugendlichen der Jahrgangsstufen fünf bis neun - sowie einige Lehrer beteiligten - konnte noch niemand wissen, was das für ein Erfolg wird: Weit über 11 000 Euro blieben „hängen".

Als Empfänger der gesammelten Spenden hatte das Sponsorenteam die Hilfsorganisation Navis auserkoren. Schnell war klar: Der Ertrag des Spendenlaufs wird vor allem für den Schulaufbau in Léogane auf Haiti verwendet. „Dadurch können die dort ansässigen Lehrer bezahlt werden und den Schülern warme Mahlzeiten serviert werden“, teilte Claudia Gaßner von der Imma-Mack-Realschule mit. Außerdem werde das Geld für die Ausstattung der Schule und die Wasserversorgung verwendet.

Wolfgang Wagner, erster Vorstand bei NAVIS, hat bereits am Tag der Abschlussfeier der zehnten Klassen als Ehrengast den Leiter der Schule in Léogane, Monsieur Bony, mitgebracht. Kurz darauf besuchte Bony erneut die Schule und nahm persönlich den Scheck in Höhe von 11 485,37 Euro aus den Händen von Schulleiterin Gertraud Weber entgegen. Er war sprachlos vor Freude.

Übrigens: Da noch einige Spendenzahlungen ausstanden, hat sich die Gesamtsumme inzwischen auf stolze 13 536,37 Euro erhöht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
Moosburg - Hochzeitskleider sind ihr Metier. Und seit 1999 stattet sie auch Prinzenpaare aus. Doch heuer darf Gabi Urban aus Moosburg besonders stolz sein: Die Münchner …
Münchens Prinzessin trägt ein Kleid „made in Moosburg“
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Moosburg - Bürger aus Aich und Pfrombach sowie Naturfreunde waren in Sorge: Wird am Mittlere Isar-Kanal bald alles abgeholzt? Nach einem Ortstermin herrscht nun …
„Entwarnung“: Kein Kahlschlag am Mittlere-Isar-Kanal
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Landkreis - Die Anweisung des Innenministeriums, Flüchtlingen aus bestimmten Ländern keine Arbeitserlaubnisse mehr zu erteilen, schlägt hohe Wellen. Rund ein Dutzend …
Helferkreise üben harsche Kritik an Asylpolitik der CSU 
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“
Freising - Die Helferkreise aus dem Landkreis Freising haben genug gesehen. Dass Asylbewerbern mit geringer Bleibeperspektive die Arbeitserlaubnis entzogen wird und sie …
Offener Brief der Helferkreise: „Wir schämen uns für unsere Regierung“

Kommentare