+
Der Initiator: Simon Horvath hat die Aktion auf den Weg gebracht – und gleich gut losgelegt. 

Neue Aktion 

Refill Freising: Kostenloser Wassernachschub

  • schließen

Durst – aber kein Geld dabei? Das ist zumindest in der Freisinger Innenstadt kein Problem mehr. Denn: Wer eine Trinkflasche im Rucksack hat, kann ganz einfach in einen der zahlreichen Läden gehen und sie am Wasserhahn auffüllen. Der Hintergedanke dabei: Plastikmüll reduzieren. Bisher sind 15 Geschäfte am Start.

Freising – „Alleine beim ersten Rundgang durch Freising hatte ich 13 Geschäfte mit an Bord“, erklärt der Initiator von „Refill Freising“, Simon Horvath. Der Student kennt das Modell aus Hamburg, dass die Geschäfte ihr sauberes Leitungswasser zur Verfügung stellen, um den Durst der Bürger zu stillen – auch Restaurants. „Ich war verblüfft über die Bereitschaft der Läden, da mitzumachen“, sagt Horvath. Die Domstadt sei innovativ und offen für neue Akzente, erklärt er – „ganz anders, als man immer den Eindruck bekommt“. Bestätigt wird das von der Aktiven City und der Stadt: Der Druck der Aufkleber wird übernommen, verrät der Initiator.

Doch warum braucht man überhaupt eine Initiative, um so etwas zu fördern? In erster Linie deshalb, um diese Möglichkeit bekannter zu machen, erklärt Horvath. Denn: Beispielsweise sei es in einem Modegeschäft alles andere als selbstverständlich, dass man dort seine Flasche auffüllen kann. „Daran denkt man einfach nicht.“ Zudem habe sich die Aktion hehre Ziele auf die Fahnen geschrieben: „Es geht vordergründig darum, Plastikmüll zu reduzieren“, erklärt Horvath. Man muss nicht immer neue Flaschen kaufen, sondern kann sein Gefäß ganz bequem in den Läden auffüllen.

Übrigens: „Gesundheitlich ist das überhaupt kein Problem“, erklärt Horvath. Schließlich werde das Leitungswasser massiv kontrolliert – ein Qualitätsproblem oder gar eine Gesundheitsgefährdung könne man ausschließen. Und: „In unserer Gesellschaft wird ohnehin zu wenig getrunken – das kann man damit auch fördern.“

Bisher gibt es 17 Auffüllstationen – 15 Geschäfte und zwei Trinkbrunnen. Eine genaue Liste kann man unter www.refill-deutschland.de/freising einsehen – oder man flaniert durch die Innenstadt und hält nach dem blauen „Refill Freising“-Aufkleber Ausschau.

Hier findet man Refill Freising auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Stilikone verabschiedet sich in den Ruhestand
38 Jahre lang hat Higgi Gruber Menschen angezogen: Mit sicherem Gespür für Mode, Stil und Trends hat sie ihr Modehaus in der Theresienstraße geführt. Nun verabschiedet …
Eine Stilikone verabschiedet sich in den Ruhestand
Freising legt Turbo-Haushalt hin
Mit Superlativen sollte man vorsichtig umgehen. Doch beim Haushalt der Stadt Freising für das Jahr 2018 ist jeder Superlativ angebracht: Historisch hoch ist das …
Freising legt Turbo-Haushalt hin
Freisinger Westtangente: Kosten steigen um Millionen
Der Bau der Westtangente schreitet voran, die Kosten wachsen allerdings mit. Die Realisierung wird einige Millionen Euro teurer als zuletzt gedacht.
Freisinger Westtangente: Kosten steigen um Millionen
Jamaika-Aus: So reagieren die Freisinger Landkreispolitiker
Jamaika ist am Wochenende gescheitert. Wie auf Bundesebene schieben sich auch im Landkreis die Politiker den Schwarzen Peter zu. Nur Neuwahlen wollen sie alle nicht – …
Jamaika-Aus: So reagieren die Freisinger Landkreispolitiker

Kommentare