Reifenstecher schlägt wieder zu

Neufahrn - Die Neufahrner Reifenstecher-Serie nimmt kein Ende. Unter anderem wurden nun neun Fahrzeuge am Volksfestplatz von dem unbekannten Täter angegangen.

Wie bereits berichtet, wurden von vier Pkw im Umfeld des Auwegs sowie von einem Auto, das „Am Hochacker“ abgestellt war, die Reifen zerstochen und dabei ein ziemlicher Sachschaden verursacht. „In den vergangenen Tagen wurden zwei weitere Sachbeschädigungen in der Kammerer-Jungmann-Straße, in der Max-Anderl-Straße sowie am Lindenweg zur Anzeige gebracht“, teilte die Polizei jetzt mit.

Des Weiteren bemerkte eine Streife, dass neun Fahrzeuge am Volksfestparkplatz angegangen worden sind. Der Tatzeitraum sowie der Modus operandi sind identisch. „Nach derzeitigen Kenntnisstand sind 19 Fahrzeuge betroffen“, so die Polizei weiter. Hierbei wurden insgesamt 46 Reifen zerstochen. Der Sachschaden dürfte inzwischen um die 10 000 Euro betragen.

Vom Täter fehlt noch jede Spur. Die PI Neufahrn bittet daher im Hinweise aus der Bevölkerung unter der Nummer (0 81 65) 9 51 00.

Rubriklistenbild: ©  dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton
Der Gemeinderat hat noch einmal nachgelegt und seine Stellungnahme zum Luftverkehr im Zuge der Fortschreibung des Regionalplanes München „verschärft“.
Stellungnahme gegen 3. Startbahn: Kranzberg verschärft den Ton
Die Ortsdurchfahrt Helfenbrunn steht im Fokus - auch ohne Strabs
Wenn alles gut geht, wird im kommenden Jahr mit dem Ausbau der maroden Ortsdurchfahrt in Helfenbrunn begonnen. Bei einer gemeinsamen Sitzung des Kirchdorfer Gemeinderats …
Die Ortsdurchfahrt Helfenbrunn steht im Fokus - auch ohne Strabs
Räte wünschen sich eine S-Bahn-Station
Da waren sich die Marzlinger Gemeinderäte einig: aufgrund der gesundheitlichen Auswirkungen des Fluglärms sowie der Fein- und Ultrafeinstaubbelastung im Umland des …
Räte wünschen sich eine S-Bahn-Station
Wissen, wer neben einem sitzt
365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag stehen ehrenamtliche Feuerwehrleute parat, um bei Bränden und in Notlagen effektive Hilfe zu leisten. Nicht minder wichtig ist das …
Wissen, wer neben einem sitzt

Kommentare