Reifenstecher schlägt wieder zu

Neufahrn - Die Neufahrner Reifenstecher-Serie nimmt kein Ende. Unter anderem wurden nun neun Fahrzeuge am Volksfestplatz von dem unbekannten Täter angegangen.

Wie bereits berichtet, wurden von vier Pkw im Umfeld des Auwegs sowie von einem Auto, das „Am Hochacker“ abgestellt war, die Reifen zerstochen und dabei ein ziemlicher Sachschaden verursacht. „In den vergangenen Tagen wurden zwei weitere Sachbeschädigungen in der Kammerer-Jungmann-Straße, in der Max-Anderl-Straße sowie am Lindenweg zur Anzeige gebracht“, teilte die Polizei jetzt mit.

Des Weiteren bemerkte eine Streife, dass neun Fahrzeuge am Volksfestparkplatz angegangen worden sind. Der Tatzeitraum sowie der Modus operandi sind identisch. „Nach derzeitigen Kenntnisstand sind 19 Fahrzeuge betroffen“, so die Polizei weiter. Hierbei wurden insgesamt 46 Reifen zerstochen. Der Sachschaden dürfte inzwischen um die 10 000 Euro betragen.

Vom Täter fehlt noch jede Spur. Die PI Neufahrn bittet daher im Hinweise aus der Bevölkerung unter der Nummer (0 81 65) 9 51 00.

Rubriklistenbild: ©  dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moosburgs Linke: Johann Zitzlsberger übergibt Stadtratsmandat an Stefan John
Er hat kommunalpolitisch Geschichte geschrieben in Moosburg: Johann Zitzlsberger. Als erster Linke-Politiker zog er 2014 in den Stadtrat ein, war dort ambitionierter …
Moosburgs Linke: Johann Zitzlsberger übergibt Stadtratsmandat an Stefan John
Moosburgs Grüne halten an ihrer Führungsspitze fest
Viel Harmonie herrschte bei der Jahreshauptversammlung der Moosburger Grünen am Donnerstag. Doch es waren auch kritische Worte zu hören.
Moosburgs Grüne halten an ihrer Führungsspitze fest
Appartements mit Zimmern zum ,Zuschalten’
Es geht flott voran beim Bau der Sozialwohnungen an Neufahrns Bahndamm. Nach dem Spatenstich im August folgte jetzt bereits das Richtfest für die insgesamt 27 Wohnungen, …
Appartements mit Zimmern zum ,Zuschalten’
Am Zollinger Kieswerk: Retriever beißt anderen Hund tot
Sie wollte nur kurz mit ihrem Hund Gassi gehen. Doch der Spaziergang mit seinem Frauchen endete für einen portugiesischen Wasserhund tödlich.
Am Zollinger Kieswerk: Retriever beißt anderen Hund tot

Kommentare