+
Symbolbild

Supermarkt entschuldigt sich

Im Rewe: Blinder muss Hund draußen lassen

Freising - In einem Rewe-Einkaufsmarkt in Freising wurde einem jungen Mann verboten, mit seinem Blindenhund in den Laden zu gehen.

Eine Verkäuferin kam auf den blinden Mann zu und sagte: „Der Hund muss raus.“ Der sehbehinderte Mann musste darauf trotz Diskussionen seinen Hund draußen anbinden und alleine seinen Weg durch die Supermarkt-Gänge finden.

Auf Nachfrage unserer Zeitung entschuldigte sich ein Sprecher von Rewe für den Vorfall. Natürlich könnten Sehbehinderte jederzeit mit ihren Blindenhunden die Märkte betreten und einkaufen. Die Mitarbeiter seien sogar „ausdrücklich angehalten“, dies zu ermöglichen, sagte der Sprecher. „Offensichtlich handelt es sich hier um einen bedauerlichen Einzelfall. Wir werden unsere Mitarbeiter in dem betreffenden Markt noch einmal für dieses Thema sensibilisieren.“  

20 kuriose Tier-Urteile

20 kuriose Tier-Urteile

mlt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Attaching: Im Vollrausch in die Leitplanke gekracht - Alkotest nicht möglich
Die Autofahrerin war so betrunken, dass ein Alkotest nicht möglich war. Zuvor war die 38-Jährige in eine Leitplanke gekracht.
Attaching: Im Vollrausch in die Leitplanke gekracht - Alkotest nicht möglich
Stallpflicht: Der Ausnahmezustand wird zur Alltagsqual
Landkreis - Vor genau drei Monaten wurde die Stallpflicht über Bayern verhängt. Ein Ende ist nicht in Sicht. Für Halter und Züchter von Geflügel ist der Ausnahmezustand …
Stallpflicht: Der Ausnahmezustand wird zur Alltagsqual
Leopold aus Baumgarten
Der kleine Leopold erblickte am 14. Februar im Klinikum Freising das Licht der Welt, 3240 Gramm schwer und 51 Zentimeter groß. Nina Grassl und Michael Voithenleitner aus …
Leopold aus Baumgarten
Mit Schneeballsystem in die Zelle gerutscht
Das war ein Novum: Die Betrugsopfer zeigten kaum Interesse an einer Bestrafung des ehemaligen Freisinger Verkäufers (46), der seine Freunde um insgesamt 300 000 Euro …
Mit Schneeballsystem in die Zelle gerutscht

Kommentare