+
Die neue Führungsriege der Marktkapelle Au mit (v. l.) Kassier Martin Krumbucher, Jugendleiterin Alisa Off, Vorsitzendem Jürgen Hofer, Schriftführerin Anita Seitz und 2. Vorsitzender Verena Bauer (v. l.). 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Wechsel bei der Marktkapelle Au: Jürgen Hofer ist neuer Vorsitzender

Au/Hallertau – Rochade bei der Auer Marktkapelle: Jürgen Hofer (50) ist neuer Vorsitzender. Der bisherige Schatzmeister tritt die Nachfolge von Martin Krumbucher an, der künftig die Kasse hütet. Zweite Vorsitzende bleibt Verena Bauer.

Während die Führungsriege neu aufgestellt ist, wurde bei der Dirigenten-Auswahl noch keine Entscheidung getroffen. Dies taten sowohl Martin Krumbucher als auch sein Nachfolger Jürgen Hofer kund, jedoch sei man guten Mutes, da mehrere hochkarätige Kandidaten ihren Hut in den Ring geworfen hätten. „Wir sind knapp vor dem Abschluss“, berichtete Hofer den 69 Mitgliedern beim Rosenwirt, dass sich ein Bewerber herauskristallisiert habe. Der Name blieb jedoch noch geheim. Oberstes Ziel sei „die Gemeinschaft der jungen Musiker nach vorne zu bringen“, so der 50-Jährige in seiner Antrittsrede, wobei er das Wort „Teambuilding“ verwendete. Sein Dank galt Martin Krumbucher, der bei der Blaskapelle in einer sehr schwierigen Phase seinen Mann stand. Nach dem Tod von Schatzmeister Martin Linseisen im August 2013 und dem Rücktritt von Chef Karl Dreier im Oktober 2013 hatte der damalige Vize Krumbucher plötzlich drei Ämter inne. Im Jahr 2014 übernahm der heute 33-Jährige mit neuer Mannschaft um sich die Führung.

Nicht ganz reibungslos verliefen am Mittwochabend die Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Karl Ecker. Grund war die Forderung nach schriftlicher Abstimmung über den 1. und 2. Vorsitzenden, wofür sich mit zehn Mitgliedern die erforderliche Quote von mindestens zehn Prozent fand. Mit 63 Ja-Stimmen, einmal „nein“, drei Ungültigen und zwei Enthaltungen erhielt Jürgen Hofer ein achtbares Ergebnis. Als Vize wurde Verena Bauer (62 Ja-Stimmen, sechs Mal nein und eine Enthaltung) wiedergewählt. Auch Martin Krumbucher bekam bei der Abstimmung per Hand nicht alle Ja-Stimmen, denn neben ihm enthielt sich auch seine Gattin ihrer Stimme. Neue Jugendleiterin wurde Alisa Off, die die Nachfolge von Ilse Hegner aus Mauern antritt. Letztgenannte bekam von Krumbucher ein Sonderlob, da sie sich um Jugend, Noten und Kleidung kümmere und sich damit momentan als „wichtigste Stütze im Verein“ herausstellt. Weil sich drei Kandidaten bewarben, wurden auch die beiden Revisoren Anita Linseisen und Hermine Daschner schriftlich gewählt.

Umfangreich war der Jahresbericht von Schriftführerin Anita Seitz mit dem Neujahrskonzert als Höhepunkt. Der Verein hat wie im Vorjahr 206 passive Mitglieder. Acht Abgängen und einem Todesfall standen neun Neuaufnahmen gegenüber.

Martin Hellerbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Steuerberater: „Ich fahre keinen Kuschelkurs mit dem Finanzamt“
Der Weg zur fertigen Steuererklärung ist für viele wie ein langer und frustrierender Boxkampf – schweißtreibend, zermürbend und am Ende gewinnt immer der Gegner. Der …
Freisinger Steuerberater: „Ich fahre keinen Kuschelkurs mit dem Finanzamt“
Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Auch nach der Straßensanierung sind die Anwohner der Heiliggeistgasse in Freising nicht vor Überschwemmungen sicher. Dabei haben sie bei der Stadt im Vorfeld der teuren …
Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Je mehr Niederschlagswasser vom Himmel kommt, umso mehr steigt der Adrenalinpegel bei den Anwohnern der Heiliggeistgasse. Denn die Straße ist anfällig für …
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
KAB-Diözesansekretär ist Rainer Forster nicht mehr. Doch wenn die Mitglieder heute den neuen KAB-Diözesanvorstand wählen, könnte er wieder da sein – als Vorsitzender. …
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen

Kommentare