Bauprojekt

Boardinghouse mit 25 Appartements in Rudelzhausen geplant

  • schließen

Rudelzhausen - In Freising gibt es eines, in Zolling wird gerade eines gebaut, und auch Rudelzhausen soll eines bekommen: ein so genanntes Boardinghouse. Am Montag wurden die Pläne für den Beherbergungsbetrieb erstmals im Gemeinderat vorgestellt.

Es ist ein Bauprojekt, mit dem die Gemeinde Rudelzhausen in neue Dimensionen vorstoßen würde. Investor Roland Bauer, der seine Pläne am Montagabend gemeinsam mit dem Planungsbüro Bortenschlager aus Mainburg vorgestellt hat, schwebt ein Boardinghouse mit 25 Einzelappartements vor. Entstehen soll der Beherbergungsbetrieb, der oft von Firmen genutzt wird, die über längere Zeit Mitarbeiter für bestimmte Projekte entsenden, im Anschluss an die frühere Hofstelle Bauerwirt. Insgesamt 24 Stellplätze sind in den Plänen ausgewiesen, wie Bürgermeister Konrad Schickaneder dem FT berichtete. „Jetzt müssten wir sehen, ob das ausreichend ist.“ Die Zeit für Detailfragen werde noch kommen.

Grundsätzlich steht die Kommune dem Projekt positiv gegenüber. „Aus Sicht der Gemeinde spricht nichts dagegen“, betonte Schickaneder. Dementsprechend wurde das Planungsverfahren vom Gemeinderat einstimmig eingeleitet. Um das Projekt realisieren zu können, ist es notwendig, den Flächennutzungsplan zu ändern, wie der Bürgermeister mitteilte. Aus dem bis dato als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesenen Areal muss nun ein Mischgebiet/Dorfgebiet werden. Bei der Plangenehmigung und dem Beschluss, die Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen, gab es ebenfalls keine Gegenstimmen.

Nun gilt es abzuwarten, was die Träger öffentlicher Belange zu sagen haben. Wenn alles glatt geht, könnte das Boardinghouse schon bald stehen. Laut Schickaneder ist die Errichtung des Gebäudes für kommendes Jahr geplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?
Die Tagesordnung war spannend, der Sitzungssaal voll, die Stimmung aufgeheizt. Vor allem beim Thema Feuerwehr schlugen die Wellen am Donnerstag im Gemeinderat Nandlstadt …
Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?
Haagerin kämpft für rumänische Hunde
Haag - Fee, Finja, Gremlin und Pebbels sieht man es nicht an, dass sie bisher nicht viel Schönes erleben durften. Die vier Hundedamen mussten als Straßenhunde um das …
Haagerin kämpft für rumänische Hunde
„Überwältigend“
Freising - Sie haben schon viel erlebt, die Frauen und Männer der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Doch so, wie die Typisierungsaktion für Niclas (16) und …
„Überwältigend“
Attaching: Im Vollrausch in die Leitplanke gekracht - Alkotest nicht möglich
Die Autofahrerin war so betrunken, dass ein Alkotest nicht möglich war. Zuvor war die 38-Jährige in eine Leitplanke gekracht.
Attaching: Im Vollrausch in die Leitplanke gekracht - Alkotest nicht möglich

Kommentare