Außergewöhnliche Instrumentalkombination: (v. l.) Konstantin Ischenko (Bajan/Akkordeon), Yulia Merten (Balalaika/Domra) und Olga Koslowa (Gesang) kommen in den Gemeindesaal.

Russische Spezialitäten der klassischen Art

Hallbergmoos - Auf „Russische Spezialitäten“ dürfen sich Liebhaber der klassischen Musik freuen. In der Konzertreihe „erstKlassik“ werden Yulia Merten (Balalaika, Domra), Konstantin Ischenko (Bajan) und Olga Koslowa (Gesang) am Samstag, 16. April, um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) ein Gastspiel im Gemeindesaal geben.

Erwarten darf das Publikum ein mitreißendes Klangfest einer außergewöhnlichen Instrumentalkombination mit frei bearbeiteten Stücken aus dem Barock, feurig-melancholischen Zigeuner-Liedern und bekannten russischen Volksmelodien. Yulia Merten (Balalaika/Domra), 1977 in Sankt Petersburg geboren, spielte unter anderem als Solistin (Erste Domra) im Staatlichen Russischen Volksorchester „V.V. Andrejew“. Seit 2011 lebt und arbeitet sie in München, wo sie seit 2012 ein eigenes Musikstudio Domra führt. Konstantin Ischenko (Bajan/Akkordeon) wurde 1978 im russischen Tscheljabinsk geboren. Mit verschiedenen Orchestern (Bayerische Staatsoper, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Münchener Kammerorchester) gab er Kammermusik-Konzerte weltweit. Olga Koslowa (Gesang), Jahrgang 1976, tritt seit 2000 bei Konzerten in ganz Europa auf, insbesondere in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Tschechien und Ungarn.

Gemeinsam mit den russischen Künstlerseelen geht es auf Wanderschaft durch die zartgrünen Birkenhaine der eurasischen Waldtundra, durch die raue Steppe des Südens und die endlose Taiga Sibiriens. Auf höchst unterhaltsame Weise führt die Reise mit Originalität, Melancholie, ausgesprochener Spielfreude und Virtuosität rasant von Ort zu Ort. Damit niemand auf der Wanderschaft hungern oder dursten muss, werden in der Pause des Konzerts russische Spezialitäten angeboten. Für alle Sinne ist also gesorgt.

Tickets gibt es ab sofort im Vorverkauf (14 Euro) im Bürgerbüro des Rathauses, in der Bücherstube Stotter und in der Vhs-Geschäftsstelle (Rathausplatz 1, Tel. 0811/5522-317, E-Mail: vhs@hallbergmoos.de). Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Infos im Internet: www.erstklassik.info und auf www.muenchenticket.de. Veranstalter des Konzertes ist der „Freundeskreis erstKlassiK“ zusammen mit der Volkshochschule Hallbergmoos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Chinesischer Szechuan-Pfeffer wächst neben den ausladenden Kronen von Hartriegelgewächsen. Rhododendren, Magnolien und Pfingstrosen entfalten ihre Blüten: Im Garten der …
Das Pflanzenparadies von Goldshausen
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Prince Happy aus Nigeria ist „einer der besten Schüler, die derzeit in den Berufsintegrationsvorklassen an der FOS/BOS Freising unterrichtet werden“, schreibt Hans …
Eine Schule kämpft für Prince Happy
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Den Traum von einem Familiencafé in Moosburg möchte sich Andrea Baumann-Kaiser aus Wang erfüllen. Mit einem Crowdfunding-Projekt soll der finanzielle Grundstein gelegt …
Crowdfunding-Projekt gestartet: Moosburg soll Familiencafé bekommen
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“
Für Familien benötigte Parzellen „Am Pfarranger“ hinter dem Pfarrheim sollen meistbietend versteigert werden. Das bringt Kirchenpfleger Hans Seibold in Rage.
Ärger über erzbischöfliche „Spekulation“

Kommentare