Außergewöhnliche Instrumentalkombination: (v. l.) Konstantin Ischenko (Bajan/Akkordeon), Yulia Merten (Balalaika/Domra) und Olga Koslowa (Gesang) kommen in den Gemeindesaal.

Russische Spezialitäten der klassischen Art

Hallbergmoos - Auf „Russische Spezialitäten“ dürfen sich Liebhaber der klassischen Musik freuen. In der Konzertreihe „erstKlassik“ werden Yulia Merten (Balalaika, Domra), Konstantin Ischenko (Bajan) und Olga Koslowa (Gesang) am Samstag, 16. April, um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) ein Gastspiel im Gemeindesaal geben.

Erwarten darf das Publikum ein mitreißendes Klangfest einer außergewöhnlichen Instrumentalkombination mit frei bearbeiteten Stücken aus dem Barock, feurig-melancholischen Zigeuner-Liedern und bekannten russischen Volksmelodien. Yulia Merten (Balalaika/Domra), 1977 in Sankt Petersburg geboren, spielte unter anderem als Solistin (Erste Domra) im Staatlichen Russischen Volksorchester „V.V. Andrejew“. Seit 2011 lebt und arbeitet sie in München, wo sie seit 2012 ein eigenes Musikstudio Domra führt. Konstantin Ischenko (Bajan/Akkordeon) wurde 1978 im russischen Tscheljabinsk geboren. Mit verschiedenen Orchestern (Bayerische Staatsoper, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Münchener Kammerorchester) gab er Kammermusik-Konzerte weltweit. Olga Koslowa (Gesang), Jahrgang 1976, tritt seit 2000 bei Konzerten in ganz Europa auf, insbesondere in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Tschechien und Ungarn.

Gemeinsam mit den russischen Künstlerseelen geht es auf Wanderschaft durch die zartgrünen Birkenhaine der eurasischen Waldtundra, durch die raue Steppe des Südens und die endlose Taiga Sibiriens. Auf höchst unterhaltsame Weise führt die Reise mit Originalität, Melancholie, ausgesprochener Spielfreude und Virtuosität rasant von Ort zu Ort. Damit niemand auf der Wanderschaft hungern oder dursten muss, werden in der Pause des Konzerts russische Spezialitäten angeboten. Für alle Sinne ist also gesorgt.

Tickets gibt es ab sofort im Vorverkauf (14 Euro) im Bürgerbüro des Rathauses, in der Bücherstube Stotter und in der Vhs-Geschäftsstelle (Rathausplatz 1, Tel. 0811/5522-317, E-Mail: vhs@hallbergmoos.de). Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Infos im Internet: www.erstklassik.info und auf www.muenchenticket.de. Veranstalter des Konzertes ist der „Freundeskreis erstKlassiK“ zusammen mit der Volkshochschule Hallbergmoos.

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Meistgelesene Artikel

Gemeinde übernimmt Defizit des Kindergartens „Arche Noah“
Langenbach - Das Defizit des Langenbacher Pfarrkindergartens „Arche Noah“ stieg im vergangenen Kindergartenjahr an. Nun beschäftigte das Minus den Gemeinderat.
Gemeinde übernimmt Defizit des Kindergartens „Arche Noah“
Arbeitsverbot für Flüchtlinge: Fassungslosigkeit in den Betrieben
Freising - Seit Wochen erhalten viele Flüchtlinge keine Arbeitsgenehmigung mehr. So will es das Bayerische Innenministerium. Nicht nur für Asylbewerber und ehrenamtliche …
Arbeitsverbot für Flüchtlinge: Fassungslosigkeit in den Betrieben
Interview mit Bianca Jenny: „Viele Moosburgerinnen schreiben mir“
Moosburg - Mit zarten 17 Jahren will es Bianca Jenny bei DSDS zum Superstar schaffen. Wir haben die Moosburgerin zum Kuchenessen getroffen - und im Interview einiges …
Interview mit Bianca Jenny: „Viele Moosburgerinnen schreiben mir“
Nandlstadt: Bürgermeister wird von seinem Vize gerügt
Nandlstadt - Im Gemeinderat Nandlstadt herrscht eine „immense Unzufriedenheit“ darüber, dass viele Themen nicht angepackt werden – so zumindest beschreibt es 2. …
Nandlstadt: Bürgermeister wird von seinem Vize gerügt

Kommentare