+
Feuerwehrkräfte im Kraftwerk

Salzsäure-Störfall im Kraftwerk Zolling

Zolling - Am Mittwoch ist es im Steinkohle-Kraftwerk Anglberg bei Zolling zu einem Störfall gekommen. 1.500 Liter Salzsäure sind in der Wasseraufbereitung ausgetreten und in einen Auffangbehälter gelaufen.

Wie Kraftwerksleiter Lothar Schreiber sagte, sei es zu keinen Personenschäden gekommen, eine Gefahr für Mensch und Umwelt sei nicht gegeben. Es bestehe keine Notwendigkeit, das Kraftwerk abzuschalten. Standard sei, dass bei jedem Zwischenfall sogleich maximale Sicherheitsmaßnahmen veranlasst würden, bis das genaue Schadensausmaß geklärt sei, sagte Schreiber.

Die Werksfeuerwehr und die lokalen Feuerwehren wurden alarmiert. Die Säure wurde aus der Auffangwanne von der Werkfeuerwehr TU Weihenstephan in ein Neutralisationsbecken gepumpt. Sie wurde mit Natronlauge in diesem Becken neutralisiert und damit unschädlich gemacht. Insgesamt waren 62 Einsatzkräfte im Einsatz. Um 16.30 Uhr war der Einsatz für die externen Hilfskräfte beendet.

Die Säure gelangte nicht in die Umwelt. „Verletzt wurde niemand“, sagte ein Sprecher der Freisinger Polizei, „und es gab auch keinen Umweltschaden“.

Das Steinkohlekraftwerk gehört zur GDF SUEZ Energie Deutschland. Es erzeugt eine Leistung von 449 Megawatt. Seit 1958 wird in Anglberg Strom erzeugt, seit 1988 versorgt das Kraftwerk die Region zusätzlich mit Fernwärme.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie bescheinigt „unzureichende Qualität“: Klinikum Freising wehrt sich gegen Vorwürfe
„Unzureichende Qualität“: Eine bundesweite Erhebung bescheinigt das dem Klinikum Freising. In der Chefetage herrscht helle Aufregung. „Wir haben uns nichts vorzuwerfen“, …
Studie bescheinigt „unzureichende Qualität“: Klinikum Freising wehrt sich gegen Vorwürfe
Mega-Stau auf A9: Anhänger kippt um - Tonnenschwere Kranteile blockieren Autobahn
Ein Verkehrschaos auf der A 9 Richtung München zwischen den Anschlussstellen Pfaffenhofen und Allershausen löste Mittwochmorgen gegen 7 Uhr ein umgestürzter Lkw-Anhänger …
Mega-Stau auf A9: Anhänger kippt um - Tonnenschwere Kranteile blockieren Autobahn
Pelikan „Isarbelle“ erneut gesichtet – diesmal in besonderer Begleitung
Der Isar-Pelikan ist zurück: Ein Spaziergänger hat ihn nun in Freising entdeckt – in besonderer Gesellschaft.
Pelikan „Isarbelle“ erneut gesichtet – diesmal in besonderer Begleitung
Erst Startbahn, jetzt Lärm: In Attaching wird weiter heiß über den Flughafen diskutiert 
Er ist unerschütterlich: Benno Zierer, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler, kam am Dienstag in die Höhle der Löwen. Doch das Moratorium war kein Thema mehr. …
Erst Startbahn, jetzt Lärm: In Attaching wird weiter heiß über den Flughafen diskutiert 

Kommentare