Noch heute leidet „Wicko“ an den Folgen des Giftköder-Kontaktes Mitte Dezember. foto: fkn

Schäferhund "Wicko" überlebt Giftköder

Gammelsdorf - Zwei Bussarde sind Mitte Dezember an ausgelegten Giftködern verendet. Dass Schäferhund "Wicko", der ebenfalls mit dem Gift in Berührung kam, überlebte, ist fast ein Wunder.

Nur dem schnellen Eingreifen eines Tierarztes ist es zu verdankten, dass der Schäferhund überlebt hat. Allerdings "leidet er noch heute an den Folgen", berichtete sein Frauchen Renate Schenker.

Wie jetzt eine Untersuchung der Giftköder und der verendeten Bussarde ergeben hat, handelt es sich bei dem Gift um die Substanz Carbofuran.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der FT-Ausgabe vom Donnerstag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heilmeiers neues Dienstfahrzeug wird ein Elektroauto
Neufahrn – Wie es sich für einen Bürgermeister der Grünen gehört, fährt Rathauschef Franz Heilmeier bald ein Elektroauto. Der Gemeinderat hat jetzt der Anschaffung eines …
Heilmeiers neues Dienstfahrzeug wird ein Elektroauto
Führungswechsel: Rainer Klier ist neuer Vorsitzender der CSU Nandlstadt
Nandlstadts CSU hat sich neu aufgestellt: Der 29-jährige Rainer Klier beerbt den Vorsitzenden Andreas Hofstetter, der nach zwölf Jahren die Führung aufgibt. Inwieweit …
Führungswechsel: Rainer Klier ist neuer Vorsitzender der CSU Nandlstadt
„Nur gemeinsam kann man etwas bewegen“
Seit seiner Kindheit lebt er in Erding. Gearbeitet hat er 29 Jahre lang am Krankenhaus Landshut-Achdorf: Dr. Roland Brückl. Seit dem 1. April ist er nun Chefarzt der …
„Nur gemeinsam kann man etwas bewegen“
Annäherung an Luther mit jugendlichem Dichter-Wettstreit
„Wer(s) glaubt, wird selig.“ Das ist das Thema für acht in Deutschland bekannte Poetry Slammer, die in zwei Wochen in Freising auftreten werden. Der Anlass: Das …
Annäherung an Luther mit jugendlichem Dichter-Wettstreit

Kommentare