Noch heute leidet „Wicko“ an den Folgen des Giftköder-Kontaktes Mitte Dezember. foto: fkn

Schäferhund "Wicko" überlebt Giftköder

Gammelsdorf - Zwei Bussarde sind Mitte Dezember an ausgelegten Giftködern verendet. Dass Schäferhund "Wicko", der ebenfalls mit dem Gift in Berührung kam, überlebte, ist fast ein Wunder.

Nur dem schnellen Eingreifen eines Tierarztes ist es zu verdankten, dass der Schäferhund überlebt hat. Allerdings "leidet er noch heute an den Folgen", berichtete sein Frauchen Renate Schenker.

Wie jetzt eine Untersuchung der Giftköder und der verendeten Bussarde ergeben hat, handelt es sich bei dem Gift um die Substanz Carbofuran.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der FT-Ausgabe vom Donnerstag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großübung: Freisinger Feuerwehrkräfte meistern 25 Herausforderungen
25 Mal ertönte am vergangenen Samstag zwischen 8 und 17 Uhr der Alarmgong in der Hauptfeuerwache an der Dr.-von-Daller-Straße in Freising. Was nach dem stressigsten …
Großübung: Freisinger Feuerwehrkräfte meistern 25 Herausforderungen
9700 Quadratmeter große PV-Anlage in Moosburger Neustadt genehmigt
Eine Million kWh sauberer Strom pro Jahr fürs Moosburger Netz: Möglich machen soll das eine riesige Photovoltaik-Anlage, die nördlich der Neustadt geplant ist.
9700 Quadratmeter große PV-Anlage in Moosburger Neustadt genehmigt
Grünes Licht für Boardinghaus in Rudelzhausen
Das Boardinghaus an der Rudelzhausener Lindenstraße kann kommen: Der Gemeinderat hat dem Projekt zugestimmt. Zuvor gab es allerdings erneut Bedenken.
Grünes Licht für Boardinghaus in Rudelzhausen
Alter Vorstand, neue Beiträge
Im Rekordtempo hat die Einigkeit die Neuwahlen der Vorstandschaft durchgezogen: Nach zehn Minuten waren der Vorsitzende Helmut Ecker und das Führungsteam in ihren Ämtern …
Alter Vorstand, neue Beiträge

Kommentare