Noch vor München zeigt das Freisinger Stadtmuseum die Medaillenkunst von Sonja Seibold (r.) Das freut auch (v. l.) Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, Museumsleiterin Ulrike Götz, Dietrich Klose, den Direktor der Staatlichen Münzsammlung, sowie Alt-OB Dieter Thalhammer und Kulturreferent Hubert Hierl. Foto: Lehmann

Schaumünzen-Schau

Freising - Noch vor der Landeshauptstadt München kann das Freisinger Stadtmuseum die Ausstellung "Schaumünzen und Medaillen" von Sonja Seibold präsentieren.

Von Alexander Huber

Freising - Eine großartige Gelegenheit für alle Kunstinteressierten gibt’s derzeit im Freisinger Stadtmuseum. Die Künstlerin Sonja Seibold präsentiert bis zum sechsten April ihre Werke - Schaumünzen und Medaillen.

Zur Vorstellung der Schau kamen neben Seibold selbst auch hochrangige Gäste - unter anderem Alt-Oberbürgermeister Dieter Thalhammer, sein Nachfolger Tobias Eschenbacher und Dr. Dietrich Klose, Leiter der staatlichen Münzsammlung in München. Dieser bescheinigte Seibold ein „großes Spektrum an Themen, Gestaltungsformen und Techniken.“ In ihren Werken spiegelten sich „ihre positive Lebenseinstellung, ihr Humor, christlicher Glaube und Weltoffenheit.“ Klose bezog sich dabei auf eine große Leidenschaft der bemerkenswerten Künstlerin: Das Reisen. Seibold besuchte in ihrem langen Leben schon viele exotische Länder, ihr Lieblingsziel: Afrika. Dort holte sich die Kunstschaffende immer wieder Inspiration für ihre Werke, bei vielen ist aber auch Seibolds enger Bezug zu Freising deutlich zu erkennen - ihr Lebensweg führte sie nämlich schon vor einiger Zeit in die Region: 1932 in München geboren, wuchs Seibold im Hause ihres Großvaters Maximilian Dasio, einem sehr bekannten Maler und Medailleur, in Oberammergau auf. Nach ihrer Ausbildung in Holzschnitzerei, studierte sie von 1951 bis 1958 Malerei in München und ist seit ihrem Abschluss als freischaffende Künstlerin im Landkreis tätig.

In dieser langen Zeit entstanden die etwa 80 Münzen und Medaillen, die jetzt im Stadtmuseum zu bewundern sind. Seibold fertigte die Kunstwerke für verschiedenste Auftraggeber und Anlässe. Beispielsweise gestaltete die Medailleurin die Zehn-Mark-Sondermünze für die Expo 2000 Weltausstellung in Hannover. Viele ihrer Werke stellte die in Obermarchenbach wohnhafte Künstlerin auch im Auftrag der Stadt Freising her: Ehrenmedaillen, Orden, aber auch die seit 2000 beim Korbiniansfest ausgegebenen Korbinianspfennige sind Anfertigungen der Künstlerin, die seit 1990 Mitglied im Münchener Künstlerkreis für Medailleure ist.

Das umfassende Werk Seibolds wird demnächst auch in der staatlichen Münzsammlung in München zu sehen sein. Die Freisinger dürfen sich dagegen schon jetzt über die Ausstellung freuen.

Gut zu wissen:

Die Ausstellung Schaumünzen und Medaillen ist bis 6. April im Stadtmuseum zu bewundern. Am Donnerstag, 26. März, um 19 Uhr sind alle Interessierten ins Stadtmuseum eingeladen, um mit Künstlerin Sonja Seibold über ihr Werk zu sprechen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die kleine Sinja aus Langenbach hat jetzt einen berühmten Paten
Die kleine Sinja Marie ist das siebte Kind der Familie Riedel und hat jetzt einen berühmten Paten: Bundespräsident Frank Walter Steinmeier hat die Ehrenpatenschaft für …
Die kleine Sinja aus Langenbach hat jetzt einen berühmten Paten
Zum Träumen und Genießen: So schön war das Weihnachtskonzert der Echinger Musikschule
Bald ist Weihnachten: Damit auch wirklich alle in Stimmung kommen, lud die Echinger Musikschule kürzlich zum weihnachtlichen Klangforum ein.
Zum Träumen und Genießen: So schön war das Weihnachtskonzert der Echinger Musikschule
Aus Unachtsamkeit: Mercedes-Fahrerin (79) löst Unfallserie mit sechs Verletzten aus 
Ein Moment der Unachtsamkeit reichte: Weil sie den anfahrenden Audi zu spät bemerkte, löste eine 79-Jährige am Freitag in Moosburg eine Unfallserie mit sechs Verletzten …
Aus Unachtsamkeit: Mercedes-Fahrerin (79) löst Unfallserie mit sechs Verletzten aus 
Ladung Bauschutt im Wald entsorgt
Die Polizei fahndet nach einem Umweltsünder. Der hat jede Menge Bauschutt entsorgt. Im Wald!
Ladung Bauschutt im Wald entsorgt

Kommentare