+
Kommen Sie zum Job-Speed-Dating bei der Schreiner Group am 18. Februar 2017.

Etiketten zum Anfassen

Job-Speed-Dating am Tag der offenen Tür bei der Schreiner Group

Technikfans aufgepasst: Anlässlich ihres 65-jährigen Firmenjubiläums öffnet die Schreiner Group aus Oberschleißheim am 17. und 18. Februar von 9 bis 16 Uhr ihre Tore.

Mit einem Programm für die ganze Familie präsentiert der größte Arbeitgeber in Oberschleißheim die faszinierende Welt der Hightech-Etiketten als ein "Erlebnis für alle Sinne".

Tipp: Job-Speed-Dating am Samstag, 18. Februar 2017.

Alle Infos dazu unter www.schreiner-group.com

1951 gegründet, hat sich das Unternehmen von einem kleinen Garagenbetrieb zu einem international aufgestellten Hightech-Produzenten von Spezialetiketten und selbstklebenden Funktionsteilen entwickelt. Autos, Pharmaprodukte, Haushaltsgeräte oder behördliche Dokumente – es gibt kaum einen Bereich, in dem die multifunktionalen Etiketten der Schreiner Group nicht vorkommen.

Wo die Bänder nie still stehen

Zwei Milliarden Hightech-Etiketten produziert das Unternehmen im Jahr. Wie sie aussehen, sich anfühlen, welche Technologien dahinter stecken und welche Maschinen dafür rattern und dröhnen, erfahren interessierte Besucher bei einer "Techniktour" durch die komplette Industrieproduktion in Oberschleißheim. Die Begehung erfolgt live, denn die Bänder der Schreiner Group stehen auch am Tag der offenen Tür nicht still.

Menschen bei der Schreiner Group: Hier Azubi Daniel W. in der Produktion.

Eine zweite Tour zeigt, wo die Etiketten von morgen entstehen. Die sogenannte "Innovationstour" gewährt erstmals einen Einblick in die Forschung & Entwicklung und ins Technologiespektrum des Unternehmens. Wann wird eine Idee zur Innovation? Spezialisten von Schreiner geben Antwort und lassen die Gäste an spannenden Versuchen teilhaben.

Die dritte Tour führt durch das neueste Firmengebäude des Unternehmens: ein komplettes Green Building vom Boden bis zum Dach. Null CO2-Emissionen und 30 Prozent weniger Energieverbrauch – welches ausgeklügelte Baukonzept diese vorbildliche Klimabilanz möglich macht, erfahren Besucher bei der "Green Building-Tour".

Auch für Kinder ist etwas geboten

Während die Erwachsenen spannenden Geschichten aus dem Produktionsalltag lauschen, können sich die kleinen Gäste in einer eigenen Kinderwelt vergnügen. Für jeden gibt es eine süße Überraschung und ein buntes Tagesprogramm aus Spiel und Spaß.

Speed-Dating für Jobsuchende am 18. Februar

Eine besondere Aktion findet am Samstag statt: Alle, die auf der Suche nach einer Ausbildung oder einem festen Job sind, zum Beispiel als Industriemechaniker, Drucker, Maschinen- und Anlagenführer oder als Projekt- und Prozessmanager, können beim "Job-Speed-Dating" des Unternehmens vorbeischauen. Das Speed-Dating läuft völlig unkompliziert ab – ohne Termin und dicke Bewerbungsmappe. Nur mit einem kurzen Lebenslauf in der Hand können alle Interessierten in die lockeren Gespräche einsteigen und sich vorstellen.

Zahlreiche "Speed-Dater" haben auf diesem Weg bereits eine feste Stelle bei der Schreiner Group gefunden. "Wir freuen uns darauf, jeden einzelnen Bewerber kennenzulernen und auch uns als Firma zu präsentieren", sagt Personalreferentin Brigitte Kustermann, "dafür gibt es kaum einen besseren Zeitpunkt als den Tag der offenen Tür, an dem unsere erfahrenen Kollegen die Gäste durchs Haus führen und ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern."

Hier geht es zu weitere Infos rund um den Tag der offenen Tür der Schreiner Group.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wahl in Freising im Live-Ticker - Mehltretter zur AfD: „Erschreckend“
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Landkreis Freising? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen …
Wahl in Freising im Live-Ticker - Mehltretter zur AfD: „Erschreckend“
Ausstellung zum Gefangenenlager: Den Nummern ein Gesicht geben
Lange waren sie nur Nummern, die Weltkriegsgefangenen, die in Moosburg untergebracht waren. Doch dank des Stalag-Vereins hat sich das geändert. Das beweist eine …
Ausstellung zum Gefangenenlager: Den Nummern ein Gesicht geben
„Wir arbeiten daran“
Bürgerversammlung Teil zwei: Nach dem ausführlichen Rechenschaftsbericht von Bürgermeister Sebastian Thaler erhielten die Bürger das Wort und ausreichend Gelegenheit, …
„Wir arbeiten daran“
Schreikind – oder doch Beamter
Er war, so gibt er selber zu, ein Schreikind: Günter Grünwald. Jetzt ist er 60 und Kabarettist. Leise ist er trotzdem nicht. Auch nicht in seinem Programm …
Schreikind – oder doch Beamter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.