+
Gerade noch im alten Jahr wurden Maria und Martin Kasperczyk mit dem kleinen Leonhard zum ersten Mal Eltern.

Die Silvester- und Neujahrsbabys

Troja Amara machte es spannend

  • schließen

Freising – Entspannt verlief der Jahreswechsel auf der Geburtsstation des Klinikums Freising: Nachdem der kleine Leonhard am Silvestertag bereits um 10 Uhr das Licht der welt erblickt hatte, kehrte erst einmal wieder Ruhe ein. Das erste Baby des Jahres 2017 kam dann erst am Neujahrstag um 22.29 Uhr zur Welt – mit gut einer Woche Verspätung.

Lange ließ Troja Amara ihre Mama Erblina Kllapia (28) auf sich warten. Das Neujahrsbaby hatte Verspätung. 

Maria und Martin Kasperczyk wohnen in Marzling – und kurz vor Jahresschluss ging für die beiden ein Traum in Erfüllung: Sohn Leonhard, 55 Zentimeter groß und 4330 Gramm schwer, wurde geboren. Zu diesem Zeitpunkt hätte das dritte Kind von Erblina Kllapia (28) und ihrem Mann Omar (37) eigentlich längst da sein müssen: Geburtstermin war der 23. Dezember. Doch statt eines Christkindls wurde das Mädchen, das da unterwegs war, zum Freisinger Neujahrsbaby. Nach dem Einleiten der Wehen wurde Troja Amara fünf Stunden später am späten Sonntagabend geboren, 53 Zentimeter groß und 3685 Gramm schwer. Die Freude bei den Eltern, die in Pulling leben, war natürlich riesig – und bei Schwester Aurora (7) und Brüderchen Haris Omar (3) ebenso.

Den Silvesterabend hatte man noch zu viert daheim in Pulling gefeiert. Einen Tag später, im neuen Jahr, war man dann zu fünft am Bett der Mama im Freisinger Klinikum versammelt, wo Erblina schon zweimal entbunden hatte. Der Name des Freisinger Neujahrsbabys kommt übrigens aus dem Albanischen. Troja bedeutet in dieser Sprache „Wurzel“ und Amara „die Ewige“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es blieb nicht bei einer Nacht
„Auf geht’s“ heißt die Party, mit der die neu formierte Band „Zruck zu dir“ morgen Abend ins Partygeschehen eingreift. Allesamt mit jeder Menge Musikerfahrung im Blut, …
Es blieb nicht bei einer Nacht
Fahrzeug fängt bei Oberhummel plötzlich zu brennen an
Als ein 27-jähriger Moosburger am Mittwoch gegen 15.30 Uhr auf der St 2350 die Abfahrt nach Oberhummel passierte, fing sein Hyundai i30 plötzlich im Motorraum zu brennen …
Fahrzeug fängt bei Oberhummel plötzlich zu brennen an
Kleines Minus trübt die Stimmung nicht
Auf Kontinuität setzen die Jagdschloss-Schützen Hausmehring. So bleibt Markus Tafelmaier Schützenmeister, auch die weitere Vorstandschaft blieb fast zusammen. Mehrere …
Kleines Minus trübt die Stimmung nicht
Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild
Ein neues Schild ziert seit kurzem den Bockerlradweg im Bereich der Bahnleite in Au – und weist gleichzeitig darauf hin, dass dieser inzwischen seit zehn Jahren …
Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild

Kommentare