+

Von senfgelben Pullis und Trauringen

Das sind die Weihnachtstrends in Freisinger Geschäften

Nur noch zweieinhalb Wochen bis Heiligabend – und die Freisinger sind schon im Weihnachtsstress. Das wirkt sich auch auf die Geschäfte in der Freisinger Innenstadt aus: Die Verkaufszahlen steigen – und die Verkäufer haben schon erste Trends entdeckt.

Jutta Ederer

Freising –Bereits nach dem ersten Adventswochenende kann sich Jutta Ederer (53) vonBücher Pustet über erste Anzeichen des Weihnachts geschäfts freuen. Wegen der Baustelle an der Unteren Hauptstraße wurde zwar häufiger online bestellt – aber das hat dem Buchladen nicht geschadet. „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse, „Tyll“ von Daniel Kehlmann und „Die Zweisamkeit der Einzelgänger“ von Joachim Meyerhoff waren in den vergangenen Wochen die beliebtesten, aber auch der Autor Ken Follett ist weiterhin sehr gefragt, meint Ederer. Außerdem empfiehlt sie „Vintage“ von Grégoire Hervier für Musikbegeisterte oder den etwas anderen Krimi „Ein Job für Delpha“ von Lisa Sandlin, für gemütliche Stunden im Warmen an kalten, verschneiten Tagen.

Für alle, die diese Zeit lieber in Gesellschaft verbringen, hat Monika Stangelmaier vom Hölzlkramer Freising eine Alternative. Vor allem Strategie- und Gesellschaftsspiele werden heuer in der Adventszeit häufig gekauft. „Eltern legen für ihre Kleinen derzeit auch Wert auf nachhaltiges Spielzeug, das Kreativität und Geschick fördert“, erklärt die Geschäftsführerin.

Klein wie Groß wird auch bei Nanu-Nanafündig, sagt Mitarbeiterin Jennifer Essrich (30), die besonders die diesjährige Kuschelkollektion als Trend entdeckt hat. Das Weihnachtsgeschäft hat bereits Fahrt aufgenommen: „Vor allem Dekoprodukte und Verpackungsmaterial gehen besonders gut weg.“

Im Gegensatz dazu meint Richard Horwath (58), der Geschäftsleiter vom Schmuckdepot, dass bei ihm der meiste Umsatz erst kurz vor Weihnachten gemacht wird. Der Grund: Viele Freisinger seien Last-Minute-Käufer. „Allerdings kann man schon erahnen, dass heuer eher edlerer Schmuck mit Gold oder Silber der Trend ist. Die Jugend dagegen steht mehr auf schlichteren Feinschmuck“, sagte Horwath.

„Was Klamotten angeht, haben die Jugendlichen Gefallen an bunten, ausdrucksstraken Farben wie Beere oder Senfgelb, insbesondere bei Pullis, gefunden“, erklärt Martina Hobmaier (35) von Mode Billmayer. „Auch Hosen mit viel Glitzer und Perlen sind heuer sehr beliebt.“ Am ersten Adventswochenende lief’s – doch am Montag fesselte der Regen die Freisinger wohl an die Sofas, vermutet Hobmaier.

Aber: Das schlechte Wetter hat in derBuchhandlung Rupprecht nicht für weniger Kunden gesorgt. Besonders oft werden die persönlichen Empfehlungen der Mitarbeiter verkauft. Für Katharina Neus (35) ist das diesen Winter klar „Was man von hier aus sehen kann“ von Autorin Mariana Leky. „Es ist einfach eine interessante Mischung aus Lachen und Weinen, aber auf jeden Fall eine berührende Geschichte“, erklärt sie. Neus hofft auf viele Bücherwürmer. Denn: Das Weihnachtsgeschäft ist die wichtigste Zeit für die Buchhandlung.

Für Benjamin Boretzky (24) von Juwelier Boretzky beginnt der Boom erst nach dem zweiten Adventswochenende. „Normalerweise sind unsere Verkaufsschlager immer Silber- und Brillantschmuck, obwohl wir ansonsten auch bunt gemischte Anfragen bekommen.“ Speziell Winterhochzeiten werden immer beliebter, womit bei ihm zur Weihnachtszeit noch zusätzlich Trauringe verkauft werden.

Vanessa Schreyögg/Lena Hrodek

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60 Jahre alte Kastanie in Palzing: Rettungsaktion mit offenem Ende
Seit über 60 Jahren steht in Palzing an der Haindlfinger Straße eine Kastanie. Einst mag sie prächtig gewesen sein, mit den Jahren allerdings sah der Baum trauriger und …
60 Jahre alte Kastanie in Palzing: Rettungsaktion mit offenem Ende
Ex-Bürgermeister Brückl bricht seine Zelte ab
Lange war es nur ein Gerücht, jetzt ist es Fakt. Altbürgermeister Josef Brückl (73) bricht seine Zelte in Langenbach ab. Zusammen mit seiner Frau Walburga zieht er zu …
Ex-Bürgermeister Brückl bricht seine Zelte ab
Nahrung für Körper, Geist und Seele
Der schöne Hof im Norden des Landkreises lässt zwar vermuten, dass hier das Thema gesunde Ernährung eine große Rolle spielt. Tatsächlich bringt die Bäuerin schon seit …
Nahrung für Körper, Geist und Seele
Fehlt nur noch das Personal . . .
Der Estrich war noch ganz frisch, und deshalb musste im kleinen Zelt nebenan gefeiert werden: Am Donnerstag war Richtfest für die Kindertagesstätte am Wettersteinring. …
Fehlt nur noch das Personal . . .

Kommentare