online-Hits 2016

Sirenen-Sturm und Windhosen-Wirbel - die meistgeklickten Geschichten aus dem Landkreis

  • schließen

Landkreis – 2016 ist einiges passiert. In unserem Jahresrückblick, der dem FT an Weihnachten beilag, konnte man sich schon einen Überblick verschaffen. Online haben es andere Geschichten in die Rückschau geschafft. Wir stellen Ihnen die besten noch einmal vor.

Platz 7: Sein Schicksal bewegt Menschen im ganzen Landkreis. Florian Kettner aus Großeisenbach, für den eine eigene Typisierungsaktion organisiert wurde, verstirbt im November. Seine Familie und seine Verlobte äußern sich in einem persönlichen Statement, in dem sie von seinen letzten Monaten erzählen. Die Geschichte finden Sie hier.

Platz 6: Ein 17-Jähriger aus dem Landkreis verblüfft die Moosburger Polizei. Er kommt mitten in der Nacht mit dem Auto seines Vaters angefahren – obwohl er keinen Führerschein hat. Dann legt er aber richtig los – und beichtet den Beamten alle seine Vergehen. Grund: Bald werde er volljährig und will reinen Tisch machen. So einen Fall hat auch PI-Vize-Chef Gerhard Steibel in 40 Jahren noch nicht erlebt. Hier geht‘s zur Lebensbeichte.

Platz 5: Man weiß ja, dass es große Fans von IKEA gibt. Ein junges Pärchen lässt sich im Oktober im Echinger Möbelhaus über Nacht einsperren – und wird zunächst auch nicht entdeckt. Bis der 19-Jährige eine Zigarette rauchen will. Damit löst er nämlich einen Einbruchsalarm aus. Gestohlen oder beschädigt haben die beiden nichts, teilt die Polizei später mit. Sie wollten wohl einfach nur einmal eine Nacht beim Möbelgiganten verbringen. Hier lesen Sie die Geschichte über die beiden.

Platz 4: Den ganzen Sommer über ist Stephan Heyl aus Attenkirchen nicht auf seinem Dachboden. Und das ist wohl auch gut so: Mehrere tausend Wespen haben dort ein gigantisches Nest gebaut. Nach dem ersten Frost kann er es gefahrlos entfernen. Vielleicht kommt die Wespenkönigin 2017 zurück. . . Hier geht‘s zur Wespenvilla.

Platz 3: Was tun gegen fallende Milchpreise? Ganz einfach: die Milch selbst vor Ort verkaufen. Auf einem Hof bei Pfrombach sorgen Anna Raschel und Matthias Bauer dafür, dass sie ihr Produkt direkt an den Mann und an die Frau bringen: mit einer Milchtankstelle. Diese Idee begeistert die Menschen – und bei der Eröffnung wuselt es nur so am Hof in Pfrombach. So kam es zustande.

Platz 2: Wenn man an Tornados denkt, stellt man sie sich irgendwo in Amerika vor, auf einem dieser endlosen Felder. Doch im Juni warnt der Deutsche Wetterdienst davor, dass es auch im Landkreis Freising zu Wirbelstürmen kommen kann. Im Ampertal wird sogar schon eine Windhose gesichtet. Eigentlich ist es eher ein Windhöschen. Doch wenig später kam eine offizielle Warnung vor Tornados.

Platz 1: Die Sirene ist zu laut! Bei der Paunzhausener Feuerwehr gehen Beschwerden aus der Bevölkerung ein. Ein Facebook-Post der Floriansjünger bringt eine Welle der Empörung ins Rollen – schließlich handelt es sich dabei um nicht mal anderthalb Minuten Alarm. Die Reaktionen sind überwältigend: Die Feuerwehr erhält massig Zuspruch. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
Sein Lebenstraum hat sich erfüllt: Heinrich Röhrl (68) aus Moosburg war als Kandidat bei „Wer wird Millionär“. Dort räumte er nicht nur 125.000 Euro ab, sondern auch …
Moosburger bei Jauch: „So einen Klugscheißer hatten wir schon lang nicht mehr“
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an Bundestagskandidat Thomas Neudert (FDP)
Gebäude ohne Keller, dafür aber „auf Federn“
Dass der Schallschutz bitter nötig ist beim Bau der neuen Sozial- und Einfachstwohnungen am Bahndamm Neufahrn, davon konnte man sich beim Spatenstich überzeugen. …
Gebäude ohne Keller, dafür aber „auf Federn“
20 Fragen an Bundestagskandidatin Kerstin Schnapp (Grüne)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an Bundestagskandidatin Kerstin Schnapp (Grüne)

Kommentare