Sommerfestival mit über 3000 Musikbegeisterten

Hohenkammer - Voller Erfolg für das Sommerfestival auf Schloss Hohenkammer: Nach dem Auftakt 2013 hatte die Bayerische Philharmonie heuer wieder für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt.

Über 3000 Besucher kamen Anfang August auf das Schloss nach Hohenkammer, um Musik und Events der Extraklasse zu erleben. Dort fand knapp zwei Wochen lang unter der künstlerischen Gesamtleitung von Dirigent Mark Mast zum wiederholten Mal das Sommerfestival der Bayerischen Philharmonie statt, das dem 150. Geburtstag von Richard Strauss gewidmet war.

Die insgesamt neun Konzerte waren ein voller Erfolg. So wurde das Sommerfestival mit der Uraufführung von Peter Michael Hamels 3. Sinfonie „Metamorphosen“ durch das Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie im wunderbaren Ambiente des Schloss-Innenhofs eröffnet. Auch die Percussion-Night mit dem jungen Dachauer Musiker Christian Benning fand großen Anklang beim Publikum. Es ließ sich auch nicht von einem kurzen Regenschauer stören. Eine weitere Uraufführung wurde den zahlreichen Gästen geboten, als über 100 Musiker aus 25 Nationen der zeitgleich stattfindenden Sommerakademie zusammen mit dem Beatbox-Europameister Robeat die weltweit erste Beatbox-Sinfonie darboten. Die Zuhörer belohnten die Künstler mit tosendem Applaus, Zurufen und Standing Ovations.

Die beiden Picknick-Konzerte an den Festival-Sonntagen brachten mit einem Ensemble des Landesjugendjazzorchesters und Jagdhornbläsern die Remise des Schlosses zum Erklingen und sorgten für sommerlich-entspannte Atmosphäre bei den Gästen. Eine Falknerschau lockte zudem einige Familien auf die Schlosswiese.

Ausverkauft war das Abschlusskonzert mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie im Schloss-Innenhof. Die Musiker demonstrierten ihr Können mit Werken von Haydn, Tschaikowsky und Schubert und der international bekannte Schweizer Cellist Christoph Croisé entführte die Zuhörer auf eine musikalische Reise. Mit einzigartigen Klängen und einer großen Fingerfertigkeit schien er in seinem Instrument völlig aufzugehen.

„Besonders haben wir uns gefreut, dass unser Konzept, neben klassischer Musik auch Konzerte als Crossover-Projekte anzubieten, so gut ankam und wir damit ganz unterschiedlichen Personenkreisen den Zugang zur Musik auf Schloss Hohenkammer ermöglicht haben,“ sagte Martin Kirsch, Geschäftsführer der Schloss Hohenkammer GmbH, nach dem großen Erfolg des diesjährigen Sommerfestivals. (ft)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Burschen lassen es gleich auf mehreren Bühnen spuken
Das längst geschlossene Gasthaus Alte Post in Hohenkammer hat etwas Gespenstisches. Vielleicht ein Grund, warum der örtliche Burschenverein in der Mehrzweckhalle …
Die Burschen lassen es gleich auf mehreren Bühnen spuken
Freisinger zündelt mit 2,5 Promille auf Kiesbank – und landet im Knast
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Landkreis Freising im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Freisinger zündelt mit 2,5 Promille auf Kiesbank – und landet im Knast
„Moosburg4Future“ ruft zum Klima-Protest auf - an einem speziellen Tag
Mehrere Organisationen rufen am Freitag zur „Moosburg4Future“-Aktion auf. Sie soll die „Fridays For Future“-Bewegung stärken und die Energiewende vorantreiben.
„Moosburg4Future“ ruft zum Klima-Protest auf - an einem speziellen Tag
Projekt „Essbare Stadt“: Dafür werden die Freisinger Fürstendamm-Beete neu bepflanzt 
Lange lagen die Hochbeete am Freisinger Fürstendamm brach. Ein Gemeinschaftsprojekt will ihnen nun neues Leben einhauchen - und die Stadt essbar machen.
Projekt „Essbare Stadt“: Dafür werden die Freisinger Fürstendamm-Beete neu bepflanzt 

Kommentare