Der Lebend-Kicker war der Hingucker und Zuschauermagnet bei der Maidult. foto: Wilms

Verkaufsoffener Sonntag in Neufahrn 

Sommerliche Stimmung auf der Neufahrner Maidult

„Let the sunshine in“ oder „Es geht mir gut“ – mit diesen beiden Titeln der Live Band Isargroove lässt sich kurz und treffend die Stimmung der diesjährigen Maidult des Neufahrner Schaufensters auf und um den Marktplatz beschreiben.

Neufahrn – Bei wunderschönem Maiwetter entfaltete sich am ersten Sonntag im Monat ein buntes Treiben an den Ständen und Buden ebenso wie bei der Neuwagen-Schau und den Geschäften, die am verkaufsoffenen Sonntag mit von der Partie waren. Alt und Jung suchten sich einen Platz an der Sonne, um es sich in Biergartenatmosphäre bei Speis und Trank gut gehen zu lassen. An den Ständen ebenso wie in den Cafés und Gastronomiebetrieben war für jeden etwas dabei. Natürlich gehörte der eine oder andere Ratsch zum entspannten Bummel über die Dult mit ihren Angeboten von informativ über caritativ bis zu dekorativ zum sonntäglichen Lokalereignis dazu. Einen ausgesprochenen Hingucker stellten die wunderschönen Mosaik-Kugeln und –Gartenstelen dar, die von Margret Lösch und ihrer auch von Flüchtlingen besuchten Kreativ-Gruppe im Echinger Alten- und Service gefertigt werden.

Daneben zählten Spaß, Spiel und Spannung nicht nur für kleine, sondern beim Lebend-Kicker explizit auch für große Leute zum lebhaften Unterhaltungsprogramm, unumstritten die umlagerte Hauptattraktion. Dies galt für die Zuschauer und die einzelnen Fanblocks der acht angetretenen Teams ebenso wie für die Teilnehmer. Nach spannenden und kurzweiligen Matches hatte sich Familie Böhme als Sieger den großen Kicker-Pokal verdient. Auf den Stockerlplätzen zwei und drei landeten die Mannschaften von Italdecor und Mooswirt. Zu den weiteren Aktivitäten zählte das Abtauchen ins Wasserbecken des Tauchclubs oder ein Balance-Akt auf dem Wasser in den „Walking-Waterballs“. 

Ulrike Wilms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Ein tragisches Unglück ist am Wilden Kaiser in Tirol passiert. Ein Mann aus dem Gemeindegebiet Eching stürzte wohl aus Unachtsamkeit 80 Meter in die Tiefe. …
Kletterer stürzt am Wilden Kaiser ab
Zweifel zerstreut
Zum 50-jährigen Bestehen des Kranzberger Sees soll nächstes Jahr ein großes Jubiläumsfest mit spektakulärem Programm stattfinden. Bei einigen Gemeinderäten herrschte …
Zweifel zerstreut
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“
Er ist beim Faschingsumzug mit dabei, spielt leidenschaftlich gerne Theater und singt wie ein junger Gott. Kurze Strecken legt er auf seinem feuerroten Roller zurück, er …
„Die Menschen haben ein Recht auf mich“
Die Wimbledon-Sieger aus Kranzberg
Ein historischer Triumph ist Angelique Kerber in Wimbledon gelungen. Doch auch Anton und Christine Hierhager aus Kranzberg waren Gewinner beim bedeutendsten …
Die Wimbledon-Sieger aus Kranzberg

Kommentare