Späte Reue eines Unfallfahrers

Eching - Ein 30-jähriger Mondeo-Fahrer krachte am Samstagfrüh in der Oberen Hauptstraße in Eching mit solcher Wucht gegen zwei geparkte Pkw, dass das Heck eines der Autos abgerissen und der zweite Wagen acht Meter nach vorne verschoben wurde. Dann reagierte der Fahrer panisch.

Dann flüchtete der Mann, nachdem er die Kennzeichen des nicht mehr fahrbereiten Mondeo abgeschraubt und die Hinweise auf seine Identität aus dem Pkw entfernt hatte. Doch den Unfallfahrer plagte das Gewissen: Um 18 Uhr erschien er bei der PI Neufahrn, um den um den Unfall zu melden. Und schließlich wollte er wohl auch wieder an sein Auto kommen, wie die Polizei mutmaßt. Der 30-Jährige muss mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.Unfalschaden: 16 500 Euro. hob

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für einen würdigen Tod
Ein wegweisender Schritt: Der Hospizverein Freising und die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV) haben sich in die Reihe der Unterzeichner der Charta zur …
Für einen würdigen Tod
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Wegen einer absoluten Nichtigkeit hat ein 51-jähriger Autofahrer am Freitagmittag in Hallbergmoos einen 42-Jährigen angegriffen und ihm gleich mehrmals ins Gesicht …
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Es war ein perfekter Abend. Ein laues Lüftchen, glitzerndes Wasser, Sonnenuntergang und leidenschaftliche Latino-Klänge – das achte Sommerkonzert am Haager Weiher …
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Gewappnet, um Beistand zu leisten
An konkrete Orte, zu konkreten Gelegenheiten gehen, Umbrüche mitgestalten. So lautete die zentrale Botschaft von Weihbischof Wolfgang Bischof an die frisch gebackenen …
Gewappnet, um Beistand zu leisten

Kommentare