+
Stuntshows, bei denen die Zuschauer den Atem anhielten, waren Teil eines actionreichen Rahmenprogramms bei Haix am Samstag in Mainburg.

In Mainburg

Spektakulärer Actiontag bei Haix: Flagship-Store mit Feuer und „SEK“ eröffnet - Video

  • schließen

Dass die Firma Haix mit seinen Funktionsschuhen und -kleidungsstücken auch Einsatzkräfte ausrüstet, nahm sie jetzt zum Anlass für einen spektakulären Aktionstag.

Hallertau – Brennende Menschen, ein Hubschrauber, der mitten auf der B301 landet, zwei Männer und eine Frau in schwarzer SEK-Uniform, und das alles flankiert von unzähligen Menschen: Haix, der Hersteller von Funktionsschuhen und -bekleidung, mit Sitz in Mainburg, hat am Samstag tief in die Kiste spektakulärer Programmpunkte gegriffen, um die Eröffnung seines neuen Flagship-Stores mit einem Tag der offenen Tür und zahlreichen Attraktionen zum großen Fest zu machen. Eingeladen waren alle, die Interesse hatten. Und Interesse hatten sehr sehr viele. Auch zahlreiche Menschen aus dem Freisinger Landkreis hatten am Samstag Mainburg als Ausflugsziel.

Geboten war einiges: So kam der Schlüssel für den Flagship-Store, dem neuen Aushängeschild von Haix, im Helikopter: Pünktlich um 11 Uhr landete der gelbblaue Hubschrauber, Geschäftsführer Ewald Haimerl stieg aus, eine schwarze Tasche in den Händen, eine dunkle Sonnenbrille auf der Nase. Begleitet von drei Leibwächtern überquerte er die Bundesstraße in Richtung Bühne. Mit dieser Inszenierung war sie eröffnet, die neue 1000 Quadratmeter große Haix-Erlebniswelt. 

Neben den Produkten werden im angeschlossenen Museumsbereich Informationen zur Entwicklung der Schuhproduktion von den Anfängen des Traditionsunternehmens bis heute ausgestellt. Die Gäste bekommen durch zwei Panoramafenster einen Einblick in die Produktion in Mainburg. Ein virtueller Rundgang führt Interessierte zudem durch das Werk in Kroatien.

Überschrieben war der Tag, zu dem gut 8000 Gäste gekommen waren, vor allem mit einem Wort: Action! Stuntman Matthias Schendel zeigte mit seinem Team spektakuläre Showeinlagen mit Sprüngen als 16 Metern Höhe und lebenden Fackeln. Der Verein der FFW Mainburg unterstützte die Feier mit einer großen Losaktion. Der Gesamterlös – 25.000 Euro – wurde an gemeinnützige Einrichtungen übergeben. Und so war’s am Ende ein Actiontag für den guten Zweck.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Frauen brauchen jetzt keine Bärte mehr
Das Kinderbibelwochenende in Neufahrn hat in der Pfarrgemeinde St. Franziskus (Erfolgs-)Geschichte geschrieben. Heuer fand es zum 20. Mal statt.
Die Frauen brauchen jetzt keine Bärte mehr
Freisinger Rockband RPWL ist neuer Kulturpreis-Träger
Riesenfreude bei allen Fans: Der Kulturpreis 2019 geht an die  Band „RPWL“ aus Freising.
Freisinger Rockband RPWL ist neuer Kulturpreis-Träger
Vom Zuhörer und Beobachter zum Schriftsteller: Günter Ohnemus im Portrait
Seit 16 Jahren lebt und arbeitet der Schriftsteller und Übersetzer Günter Ohnemus nun schon in Freising. Ohne großes Aufsehen beschenkt er uns von dort aus mit …
Vom Zuhörer und Beobachter zum Schriftsteller: Günter Ohnemus im Portrait
Selbst Investor ist nicht amüsiert: Stadt wünschte sich neues Kino - jetzt ist es fertig und keiner zieht ein
Drei Jahren warten die Freisinger schon auf ihr neues Kino. Immer wieder gab es Probleme - nun ist der Traum vorerst völlig geplatzt. Doch diesmal liegt der Grund nicht …
Selbst Investor ist nicht amüsiert: Stadt wünschte sich neues Kino - jetzt ist es fertig und keiner zieht ein

Kommentare