Bewährte Freunde der Wirtschaftsschule: Der Vorstand mit (v. l.) vorne: Birgit Bauer, Sonja Aigner, Hannelore Bauer hinten: Alexander Aigner, Hubert Bartl, Erich Irlstorfer, Schulleiter Dr. Werner Kusch, Matthias Felber und Christian Strohschneider. Foto: Regotta

Sponsorensuche, Speisung, Schülerpreise

Freising - Der Förderverein "Freunde der staatlichen Wirtschaftsschule" zog eine beeindruckende Bilanz bei seiner Mitgliederversammlung. Auch 2016 hat man viel vor.

Vorsitzender Erich Irlstorfer bedankte sich bei allen Mitgliedern des Wirtschaftsschul-Fördervereins für ihre hervorragende Arbeit, die harmonische und effektive Zusammenarbeit sowie das tatkräftige Engagement für die Schule. Er zog eine durchaus positive Bilanz der vielseitigen Tätigkeiten. Der Verein unterstützt die Schule besonders dann, wenn vom Sachaufwandsträger keine Gelder für wünschenswerte Anschaffungen oder Unternehmungen mehr fließen. So kümmerte der Verein sich um Sponsoren für den neuen, sehr repräsentativen Infostand der Schule. Die Mitglieder des Vereins unterstützten die Schulleitung an den Infotagen der Schule und übernahmen an den Elternabenden sowie dem Theaterabend die Verköstigung der Eltern und Schüler. Auch wurden Pressegespräche organisiert und alle Abschlussschüler mit einer Eins vor dem Komma erhielten eine Münze als Anerkennung für ihre hervorragenden Leistungen.

Die Unterstützung der Schule durch den Verein soll alle dazu animieren, sich aktiv an den Verbesserungen und der Ausstattung sowie Ausgestaltung der Lernsituation zu beteiligen. Wie in einer richtigen „Familie“ suche der Verein mit der Schulleitung für aktuelle Probleme eine gemeinsame, für alle Seiten tragbare Lösung um das Lernen an der Staatlichen Wirtschaftsschule Freising so „angenehm, interessant, abwechslungsreich und entspannt wie nur möglich zu gestalten“, so Irlstorfer.

Kassier Matthias Felber verlas anschließend einen durchaus positiven Kassenbericht. Auf Antrag von Kassenprüfer Alexander Aigner wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder einstimmig entlastet. Unter der bewährten Wahlleitung von Hugo Regotta wurde Vorsitzender Erich Irlstorfer in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite steht weiterhin Christian Strohschneider als 2. Vorsitzender. Schriftführer bleibt Hubert Bartl und Matthias Felber führt weiterhin die Kasse. In ihrem Amt als Beisitzer wurden Sonja Aigner, Hannelore Bauer und Walter Gabel bestätigt. Zu Kassenprüfern wurden Alexander Aigner und Birgit Bauer gewählt. ft

Gut zu wissen

Der Förderverein möchte auch zukünftig die Kommunikation zwischen der Schulleitung, den Eltern und den Ehemaligen fördern und unterstützen. Aus diesem Grund bietet er seit Kurzem regelmäßige offene Stammtische, welche immer sehr gut besucht und unterhaltsam sind, an. Der nächste Stammtisch findet am Donnerstag, 21. Januar, ab 19 Uhr im Weißbräu Huber, General-von-Nagel-Str. 5 in Freising statt. Eingeladen sind alle ehemaligen Schüler, Lehrkräfte und alle, welche der Staatlichen Wirtschaftsschule verbunden sind. Eine kurze Anmeldung dazu unter fswfs@swfs.de wird erbeten. Weitere Infos unter: www.swfs.de/index.php/eltern/foerderverein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Unten lagen die Sonnenanbeter und genossen den Tag, oben beteten die Gäste und genossen den Anblick. Die Galerie der Brückenheiligen auf der Korbiniansbrücke bekam am …
Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Wenig Geld, kaum Möglichkeiten: Das Bild des Erziehers in der Öffentlichkeit ist nicht das Beste. Doch vieles hat sich geändert – und mit einem Abschluss an der …
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Die Jungen rocken Kammerberg
Das Bandfestival rockte am Freitag Kammerberg. Auf Initiative von Michael Löwe, Lehrer an der Musikschule in Fahrenzhausen, heizten die jungen Schüler- und Newcomerbands …
Die Jungen rocken Kammerberg
Prinz Luitpold und die Traditionen
In der Veranstaltungsreihe „Schlossgespräche“ greift der Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer (CSU) gesellschaftliche Themen auf: In der vierten Auflage und zugleich …
Prinz Luitpold und die Traditionen

Kommentare