Freiwillige Feuerwehr Pfrombach-Aich

Starke Bilanz

Die Freiwillige Feuerwehr Pfrombach-Aich ist gut aufgestellt. Die gut 50 Aktiven haben im vergangenen Jahr 460 Stunden Dienst getan. Davon entfielen knapp 160 Stunden auf acht Brandeinsätze, 271 Stunden auf Technische Hilfeleistungen und 460 Stunden auf Sicherheitswachen und freiwillige Tätigkeiten. Letzteres führte Kommandant Rainer Göbl in seinem Jahresbericht zu einem Gutteil auf Aufgaben zurück, die man während des Utopia-Island-Festivals wahrgenommen hatte. Allein dafür wandte die Truppe Göbl zufolge 385 Stunden auf.

Moosburg – Dass sich die Bilanz, die Göbl im Gasthaus Sainer vorlegte, sehen lassen konnte, dafür sprach nicht nur die Gesamtzahl geleisteter Stunden in Höhe von fast 2890 Stunden, sondern auch ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr in Höhe von 354 Stunden. Wohlgemerkt ohne die Leistungen und Lehrgänge, die von der Jugendabteilung erbracht und besucht worden waren, wie Göbl betonte. Auch Kommandantenbesprechungen und Zeit, die man mit der Erstellung und Pflege der Homepage verbracht hatte, sind nach den Ausführungen des Kommandanten nicht in die durchweg beeindruckende Statistik eingeflossen.

Dass man sich auch um den Nachwuchs keine großen Sorgen machen muss, das zeite Kommandant Göbl anhand personeller Veränderungen wie Neuaufnahmen und Übernahmen aus dem Jugendbereich auf. So hat die Wehr im zurückliegenden Jahr auf diese Weise einen Zugführer, zwei Gruppenführer und zwei Truppführer neu hinzubekommen.

Auch an Beförderungen mangelte es Göbl zufolge im abgelaufenen Jahr nicht. Unter anderem zählte er die Übernahme einer Feuerwehrfrau in den aktiven Dienst, die Bestellung eines Hauptfeuerwehrmannes zum stellvertretenden Jugendwart sowie zwei Löschmeister dazu, die ihren Gruppenführerlehrgang erfolgreich abgeschlossen hatten. Besonders hob der 1. Kommandant die Beförderung von Stefan Grabau zum Hauptlöschmeister hervor. Dass darüber hinaus ein Gutteil der Aktiven, genauer gesagt 22 Feuerwehrleute aus Pfrombach und Aich, über eine gültige Bescheinigung als Atemschutzträger verfügen, das hatte Göbl ganz an den Anfang seiner Ausführungen gestellt.

Alexander Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hoher Schaden: Mit Schottersteinen Wartehäuschen und Schaukästen demoliert
Rowdies demolierten in der Nacht zum Montag ein Wartehäuschen und mehrere Schaukästen an der S-Bahnhaltestelle in Pulling (Stadt Freising). Der Schaden bewegt sich laut …
Hoher Schaden: Mit Schottersteinen Wartehäuschen und Schaukästen demoliert
„Sie handeln, Sie packen an!“
Sie sind Vorbilder, sie sind Menschen, die handeln. Ehrenamtlich handeln. Und weil es davon auch in der Gemeinde Kranzberg viele Bürger gibt, hat sich der Gemeinderat …
„Sie handeln, Sie packen an!“
„Energetisch völliger Unsinn“: Kritik an Plänen für neues Kinderhaus in Moosburg
Das geplante Kinderhaus für Moosburgs Neubaugebiet „Sonnenhäuser CS“ erntet im Bauausschuss heftige Kritik. Doch dann melden sich die Unterstützer zu Wort.
„Energetisch völliger Unsinn“: Kritik an Plänen für neues Kinderhaus in Moosburg
Freisinger Gemeinden wollen sich gemeinsam gegen den Verkehrsinfarkt stemmen
Wenn es auf der A9 scheppert, geht auf den Straßen in Allershausen gar nichts mehr. Doch auch Freising spürt dann die Auswirkungen. Gemeinsam wollen die Gemeinden …
Freisinger Gemeinden wollen sich gemeinsam gegen den Verkehrsinfarkt stemmen

Kommentare