S-Bahn: Störung auf Linie S8 - Hinweis für Reisende zum Flughafen

S-Bahn: Störung auf Linie S8 - Hinweis für Reisende zum Flughafen

Doch danach wird‘s wechselhaft

Starke Hitze, donnernde Gewitter: So wird das Wetter in den kommenden Tagen

  • schließen

Die einen ächzen unter der Hitze, die anderen fühlen sich gerade erst wohl: Die Wetterlage ist momentan extrem. Nach den starken Regenfällen der Vorwoche ist es in diesen Tagen richtig heiß. Ein Ausblick.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor der Hitze: Mit rund 37 Grad könnte der 1. August zum heißesten Tag des Jahres werden. Doch das ist nicht die einzige extreme Wetterlage, die zu erwarten ist: In den Abendstunden des Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch wird es wohl richtig krachen. Gewittergefahr meldet der Wetterdienst - mit schweren Regenfällen (bis zu 40 Liter können in kürzester Zeit herunterkommen), schweren Sturmböen um 100 Stundenkilometer, teils auch Orkanböen um 120 Stundenkilometer und Hagel mit rund fünf Zentimeter Korndurchmesser.

Bullenhitze bleibt erhalten

In den kommenden Tagen wird sich daran auch nichts ändern - abgesehen davon, dass die Temperaturen im Vergleich zum extrem heißen Dienstag um wenige Grad auf knapp über 30 sinken werden. Einige Wolken werden sich den Weg vor die Sonne bahnen, was die Hitze aber nicht wesentlich beeinflusst. Übrigens: Die Wetterwarnungen vor schwerem Gewitter bestehen wohl bis Donnerstag. 

Ausblick: Wechselhaftes Wetter mit Regen

In Sachen Sonne ist das auf jeden Fall ein Ferienbeginn, den sich Daheimgebliebene nur wünschen konnten. Der Ausblick für die kommende Woche ist derzeit noch nicht wirklich sommerlich: Ab Sonntag hält der Regen wieder Einzug, die Temperaturen sinken auf immer noch angenehme 22 bis 24 Grad. Aller Voraussicht nach wird das wechselhafte Wetter dann auch einige Tage anhalten. 

Neueste Entwicklungen rund ums Wetter finden Sie in unseren Newsblog.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
Verkehrssünder in Nandlstadt haben es künftig schwerer. Die Verkehrsüberwachung wird im Markt neu geregelt.
Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen
Die Stadt dankt dem Lebensretter
Das Alkoholverbot auf Münchner Plätzen und Straßen war am 21. Januar dieses Jahres noch keine 24 Stunden alt, da hätte es beinahe den ersten Todesfall am Hauptbahnhof …
Die Stadt dankt dem Lebensretter

Kommentare