+
Duft, Form und Geschmack: Danach bewertet Manfred Stiefel (l.) assistiert von Thomas Grundner bei der jährlichen Stollenprüfung in der Sparkasse das Weihnachtsgebäck aus dem Landkreis. 

Jährliche Stollenprüfung von IQBack

Stollenprüfung: Gebackene Kunst

Freising – Ob klassisch mit Trockenfrüchten oder mit Pfefferminz und Schokolade überzogen: Stollen gibt es mittlerweile in allen Variationen – und werden bei der jährlichen Prüfung getestet.

Die fand vor wenigen Tagen in der Freisinger Sparkassen-Filiale an der Unteren Hauptstraße statt. Passanten konnten dort 42 Stollen aus dem Landkreis probieren – nachdem sie vom offiziellen Tester des Instituts für die Qualität von Backwaren (IQBack), Manfred Stiefel, bewertet worden waren.

Alle Bäckereien, die der Bäckerinnung angehören, können an den Tests von IQBack teilnehmen. Insgesamt zehn Bäckereien aus dem Landkreis Freising und zwei aus Erding haben sich dieses Jahr dazu entschlossen. Thomas Grundner, Obermeister der Bäcker-Innung Freising, assistierte Stiefel. „Er ist einer von bundesweit drei offiziellen Prüfern. Ich darf die Stollen nicht bewerten“, erklärt Grundner. Denn um testen zu dürfen, ist eine spezielle Ausbildung nötig. Ein Bäckermeister muss dazu eine Zusatzausbildung zum sensorischen Sachverständigen durchlaufen. Außerdem sollte sein Geschmackssinn gut ausgeprägt sein. Denn neben Form, Oberfläche und Geruch ist der Geschmack natürlich eines der wichtigsten Qualitätskriterien. Das ist aber nicht nur lecker für Prüfer und Passanten – auch für die Bäcker hat die Probe einen süßen Beigeschmack. Denn hier wird gezeigt, dass Stollen mehr sind, als das, was im Supermarkt in den Regalen liegt. Die Passanten erfuhren, was zu einem guten Stollen gehört.

Die Backwaren werden mit bis zu 100 Punkten ausgezeichnet. Dabei sind mindestens 90 Punkte „gut“ und 100 „sehr gut“. Wenn eine Bäckerei drei mal in Folge 100 Punkte erreicht, bekommt sie eine Gold-Auszeichnung. Die Kunden können dann nach nur einem Tag im Internet (www.brot-test.de) nachsehen, wie ihre Lieblingsbäckerei abgeschnitten hat. Der Stollen der Bäckerei Muschler wurde zum Beispiel mit „Sehr gut“ ausgezeichnet.

mas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Seele von Freising ergründen
Man hat sich bisher halt immer drangehängt, hat ein bis drei Objekte präsentiert. Das war’s. Doch 2017 ist das anders. Für den diesjährigen „Tag des offenen Denkmals“ …
Die Seele von Freising ergründen
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Sie hat monatelang ihr Unwesen auf der Baustelle der „Neufahrner Kurve“ getrieben: eine Diebesbande, die immer wieder tonnenschweres Baumaterial mitgehen hat lassen. …
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Ein Vormittag im Wilden Westen
Schon von Weitem hört man Hämmern und laute Rufe vom Gelände des Sebaldhauses, das sich dieses Jahr in die Westernstadt „Sebaldhauscity“ verwandelt hat. Hier können die …
Ein Vormittag im Wilden Westen
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
Gammelsdorf - Energisch, laut kämpferisch: So war der Auftritt von Joachim Herrmann in Gammelsdorf. Doch in einen Punkt gab sich der Bayerische Innenminister reumütig.
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister

Kommentare